08.10.2017
Stiftungen

Diakonie Bamberg-Forchheim erhält Sozialpreis 2017

Den Sozialpreis 2017 hat die Diakonie in Bamberg-Forchheim erhalten. Sie startete unter dem Motto »Mehr mit Weniger« im Juni 2015 ein Projekt zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation.
Preisverleihung in Sonnefeld: von links Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, MdB Emmi Zeulner, Wolfgang Streit, Matthias Bretfeld, Alexandra Dauer, Norbert Kern (alle Diakonisches Werk Bamberg-Forchheim) und Bezirkstagspräsident Günther Denzler.
Preisverleihung in Sonnefeld: von links Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, MdB Emmi Zeulner, Wolfgang Streit, Matthias Bretfeld, Alexandra Dauer, Norbert Kern (alle Diakonisches Werk Bamberg-Forchheim) und Bezirkstagspräsident Günther Denzler.

In nur zwei Jahren gelang es, aus eigenen Ressourcen heraus Handlungslinien zu entwerfen, rund 400 Pflegekräfte zu schulen und eine enorm zeitsparende, effiziente und fachlich fundierte Dokumentationsweise zu implementieren. Durch diese Umstellung wurde eine Zeitersparnis von etwa 50 Stunden pro Woche und Wohnbereich erreicht, die eine Fokussierung auf die Bedürfnisse der Pflegebedürftigen ermöglicht und zudem zu einer gestiegenen Arbeitszufriedenheit führt.

In seiner Laudatio verwies Bezirkstagspräsident Günther Denzler darauf, dass die Einrichtungen der Diakonie Bamberg-Forchheim auch bundesweit zu den ersten gehörten, die sich dieser Umstellung erfolgreich gestellt hätten. Im Verlauf des Projekts seien die Ergebnisse und Erfahrungen aus der Pilotphase auf mittlerweile fast alle Einrichtungen des Trägers übertragen worden.

Sozialpreis mit 15.000 Euro dotiert

Dass der mit 15.000 Euro dotierte Sozialpreis in diesem Jahr an eine Einrichtung aus dem Bereich der Pflege ging, freute Denzler nach eigenen Worten ganz besonders, »denn gerade die Pflege hat bei uns in Deutschland zu Unrecht einen schlechten Ruf«. Die Wahl des Preisträgers zeige, »dass viele engagierte Menschen in der Pflege arbeiten, denen das Wohl der Pflegebedürftigen das Wichtigste ist«.

Den Kulturpreis 2017 erhielt Wilfried Anton, Ehrenintendant der Hofer Symphoniker, der Denkmalpflegepreis ging an die Eheleute Marion Reinhardt-Sommer und Volker Sommer für die Villa Victoria in Coburg.

Share Facebook Twitter Google+ Share

Weitere Artikel zum Thema:

Sonntagsblatt