CO2-Fasten im Selbstversuch

Würzburg — 
Worauf wollen Sie in der Fastenzeit 2017 verzichten? Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, CO2 zu sparen? Die fünfköpfige Familie Wollschläger aus Würzburg hat das im letzten Jahr mal sieben Wochen lang durchgezogen. Hier die Ergebnisse des Selbsttests.
Sieben Wochen Fahrrad fahren - und der Umwelt etwas Gutes tun.

Am Anfang der Fastenzeit steht der gute Vorsatz: Kollegin Inge Wollschläger, Mutter von drei Kindern, will dieses Jahr mit der ganzen Familie möglichst wenig CO2 verbrauchen. Das heißt: sieben Wochen Fahrradfahren im Winter, wenig Fleisch, die Kinder müssen auf die heißgeliebten Burger verzichten und regionales Gemüse essen. Ob das gut geht?

Winterradeln
Autor: Inge Wollschläger

 

Knappe Halbzeit beim CO2-Fasten in der Familie Wollschläger. Mit dem Fahrradfahren inklusive Hänger hat Mutter Inge mittlerweile schon Übung. Heute besucht sie den örtlichen Markt, wo regionales Gemüse angeboten wird.

Einkaufen
Autor: Inge Wollschläger

 

Sieben Wochen hat Familie Wollschläger durchgehalten und fleißig CO2 eingespart. Was hat sich in dieser Zeit für sie verändert? Wie sind die Kinder damit zurecht gekommen - und worauf freuen sie sich jetzt am meisten?

Schluss
Autor: Inge Wollschläger

Am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit, in der viele Christen auf bestimmte Lebensmittel oder schlechte Angewohnheiten verzichten. Wer fastet und warum?  Lesen Sie in unserem Dossier mehr zum Thema Fastenzeit: www.sonntagsblatt.de/Fastenzeit

Lese-Tipp

7+1 Fastenaktion im Sonntagsblatt

Sind Sie auf der Suche nach spirituellen Denkanstößen für die Fastenzeit? Unsere Fastenaktion im Sonntagsblatt 7+1 bietet genau das und begleitet Sie in der Fastenzeit: 7 Wochen lang Impulse zum Nachdenken und sich selbst reflektieren. Folge 1: »Die eigenen Hausgötzen entlarven«. Finden Sie heraus, woran Sie »kleben« und nutzen Sie die Fastenzeit zum innerlichen Frühjahrsputz. Die Osterausgabe schenkt Ihnen das Sonntagsblatt im Anschluss dazu = 7 +1. Hier finden Sie alle Infos zur wöchentlichen Serie im Sonntagsblatt. Wir freuen uns auf Ihre Bestellung.

Thumbnail
Share Facebook Twitter Google+ Share

Weitere Artikel zum Thema:

Artikel zur Person

efa