Das war das Reformationsjubiläum aus bayerischer Sicht

Mit dem 31.Oktober 2017 fand die Lutherdekade ihren Abschluss. 500 Jahre Reformation sind nun gebührend gefeiert. Bei Kirche in Bayern am 5.November finden Sie eine Zusammenfassung der Ereignisse rund um das Jubiläum

Dieses Jahr konnte man Martin Luther fast nicht entkommen: es gab unzählige Bücher über sein Leben, seine Zeit und seine Gedanken. Ein Playmobil-Luther wurde über eine Million mal verkauft und in allen Gegenden Bayerns fanden regionale Kirchentage statt, um an 500 Jahre Reformation zu denken.

Was aber neu war: 2017 wurde das Reformationsjubiläum in seiner 500jährigen Geschichte erstmals gefeiert, ohne gegen die katholische Kirche zu polemisieren. Erstmals haben Vertreter beider Konfessionen nach dem gesucht, was verbindet. Sie haben auch beschlossen an den Dingen zu arbeiten, die trennen.

Eine Bilanz des großen historischen Jubiläums ziehen die Redakteure von »Kirche in Bayern«, Gunnar Dillschneider und Christian Probst. Die Sondersendung zur Reformation kommt aus Coburg und hier werden Sie die wichtigsten Ereignisse und Fragen des Jahres zusammengefasst.

 

TV-Tipp

Kirche in Bayern - Das ökumenische Fernsehmagazin

»Kirche in Bayern - Das ökumenische Fernsehmagazin« am Sonntag, den 05. November 2017 um 15.30 Uhr auf München TV und um 18.30 Uhr im Franken Fernsehen. Weitere Sender und ihre Sendezeiten finden Sie unter www.kircheinbayern.de/ausstrahlung.

Share Facebook Twitter Google+ Share

Weitere Artikel zum Thema:

efs