08.12.2016
ANZEIGE

Lutherol - Was Luther heute verschreiben würde

Was würde Luther heute verordnen? Sein hochwirksames Lutherol mit der bewährten 4-fach-Wirkformel: Sola Gratia, Sole Fide, Solus Christus, Sola Scriptura.
Martin Luther als Professor - Porträt aus der Werkstatt Lucas Cranach d.Ä. 1529 (Ausschnitt)

Lutherol, ein hoch wirksames Substrat seiner schönsten und lustigsten Aussagen.
Zusammensetzung: 90 % Lutherzitate, 10 % Reform-Aktiv, mit der 4-fach-Wirkformel: Sola Gratia, Sole Fide, Solus Christus, Sola Scriptura.
Anwendung: Lutherol kann jederzeit und mehrmals täglich angewendet werden. Besonders bewährt bei Tetzelbefall, Höllenangstzuständen, Exkommunikationsgefahr sowie zur Ablassprävention.
Art und Dauer der Dosierung: Zur Stärkung des Glaubens sowie zur Steigerung des Wohlbefindens sollte Lutherol täglich angewendet werden. Eine Gefahr der Überdosierung besteht in Zeiten der allgemeinen Säkularisierung nicht.
Gegenanzeigen: Personen mit päpstlichen Hintergrund sollten Lutherol nur nach Rücksprache mit ihrem Beichtvater anwenden.
Haltbarkeit: Bis an der Welt Ende.

Produkt-Tipp

Lutherol

Lutherol

Lutherol. Breitband-Theologicum für Geist & Seele

2 Blisterpackungen mit je 12 Papierröllchen in einer Schachtel

Claudius Verlag, München 2015

EAN 426024087-608-7

6,00 €

Mehr aus der Apotheke des Claudius Verlages finden Sie hier:

Claudius Apotheke

Share Facebook Twitter Google+ Share
Claudius Verlag