Begegnungen und Gespräche auf dem Hesselberg

Hesselberg — 
Nach dem Gottesdienst stellte sich Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm den Fragen aus dem Publikum, andere Kirchentagsbesucher suchten mehr persönliche Begegnungen am Rande oder gleich eine Verschnaufpause abseits des Kirchentagtrubels. Der einsetzende Regen versammelte die Besucher inclusive Bischof unter den Schirmen.
Hesselberg 2017
 

Und noch einer trotzt dem Regen: Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm mit Regencape. #Hesselberg

Ein Beitrag geteilt von Sonntagsblatt (@sonntagsblatt) am

Galerie Bild Referenz
Hesselberg 2017, Bayerischer Kirchentag
Hesselberg 2017
Hesselberg 2017 Panoramablick
Hesselberg 2017, Bayerischer Kirchentag

Live vom Bayerischen Kirchentag

Der Hesselberg auf Facebook & Co.

Das Sonntagsblatt-Team ist auch in diesem Jahr live vor Ort am Hesselberg und berichtet von den Ereignissen. Auf Facebook, Twitter und Instagram geben wir exklusive Einblicken. Schreiben auch Sie unter #Hesselberg über ihre Eindrücke und Erlebnisse auf dem Bayerischen Kirchentag.

 

Facebook@sonntagsblatt.bayern  Twitter Sonntagsblatt @sonntagsblatt  Instagram Sonntagsblatt@sonntagsblatt  Youtube Evangelischer Presseverband für Bayern

Dossier

Bayerischer Kirchentag auf dem Hesselberg

Der Hesselberg, mit rund 689 Metern höchster Berg Mittelfrankens und in der Nähe von Wassertrüdingen, ist seit dem Jahr 1951 eng mit der evangelischen Kirche verbunden. Vor 66 Jahren eröffnete dort der damalige Landesbischof Hans Meiser (1881-1956) die neu gegründete Landvolkshochschule. Aus diesem Einweihungsfest entwickelte sich der heutige Bayerische Kirchentag. In unserem Dossier erfahren Sie mehr über den Bayerischen Kirchentag auf dem Hesselberg.

Share Facebook Twitter Google+ Share

Weitere Artikel zum Thema: