Martin Reutter wird neuer Dekan in Feuchtwangen

Feuchtwangen — 
Der Herriedener Gemeindepfarrer Martin Reutter wird neuer Dekan im westmittelfränkischen Feuchtwangen.
Martin Reutter Dekan Feuchtwangen
Martin Reutter Dekan Feuchtwangen

Der Herriedener Gemeindepfarrer Martin Reutter wird neuer Dekan im westmittelfränkischen Feuchtwangen. Das Wahlgremium des Dekanates stimmte dem Vorschlag des Landeskirchenrates zu, teilte das Büro der Ansbach-Würzburger Regionalbischöfin Gisela Bornowski mit.

Der 53-jährige Theologe Reutter wird damit Nachfolger von Jürgen Hacker, der als Dekan nach Bayreuth gewechselt ist. Reutter tritt seine neue Stelle zum 1. März 2018 an. Er ist verheiratet und hat vier erwachsene Kinder.

Martin Reutter stammt aus Nürnberg und wird Dekan in Feuchtwangen

Pfarrer Reutter ist in Nürnberg geboren und aufgewachsen. Nach dem Vikariat in Fürth arbeitete er als Theologischer Referent des Rektors der Diakonie Neuendettelsau, später leitete er in dem Sozialwerk die Abteilung Krankenhauswesen.

Im Anschluss daran war er im Dekanat Ansbach als Gemeindepfarrer in Weidenbach und zuletzt in Herrieden tätig. Dort war er zuletzt auch stellvertretender Dekan. Für seine neue Aufgabe bringe er aus seinen bisherigen Tätigkeiten "viel Erfahrung und eine hohe Leitungskompetenz mit", heißt es in der Mitteilung weiter.

Dekanat Feuchtwangen im Kirchenkreis Ansbach-Würzburg

Das Dekanat Feuchtwangen ist eines der 19 Dekanate im Kirchenkreis Ansbach-Würzburg. Es umfasst 13 Kirchengemeinden in neun Pfarreien mit rund 15.400 Gemeindegliedern.

Share Facebook Twitter Google+ Share

Weitere Artikel zum Thema: