Pauckstadt-Künkler über Kirchenreformen und Rockmusik

Weiden — 
Hans-Peter Pauckstadt-Künkler ist Pfarrer im Dekanat Weiden und Mitglied der Landessynode für den Kirchenkreis Regensburg. Bei der Herbstsynode in Amberg erzählte er von den Auswirkungen des PuK-Reformprozesses auf seine Gemeinde - und seiner »Geheimwaffe« in der Kirche.
Der Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler im Interview auf der Herbstsynode 2017 in Amberg.

Wenn Hans-Peter Pauckstadt-Künkler eine Abwechslung von seinem Dienstalltag als Pfarrer braucht, trifft er sich mit vier Pfarrerskollegen in der Kirche - und beschallt sie. Im Video-Interview erzählt er von seiner Leidenschaft für die Musik und davon, die Bedürfnisse der Kirchenbasis stärker in den Blick zu nehmen.

»Ich erhoffe mir vom PuK-Prozess, dass nicht das Geld alles bestimmt, sondern von dem ausgegangen wird, was eine Gemeinde oder eine Region für ihre Mitglieder brauchen.«

Hans-Peter Pauckstadt-Künkler

360 Grad Landessynode

Synodale im Interview

Was tut eigentlich ein Synodaler? Was möchten die Vertreter des Kirchenparlaments erreichen? Wir haben Synodale aus ganz Bayern befragt. Alle Interviews finden Sie auf unserem Youtube-Kanal zur Landessynode.

360 Grad Landessynode - Rieke C. Harmsen, Christina Geisler und Katharina Hamel.

Thumbnail
Share Facebook Twitter Google+ Share

Weitere Artikel zum Thema:

Landessynode

Der Universitätsprofessor Andreas Nehring im Interview auf der Herbstsynode 2017 in Amberg.
Im Parlament der bayerischen Landeskirche ist Andreas Nehring einer von drei entsandten Hochschulprofessoren. Was der Religionswissenschaftler von der Kirche erwartet und wie er seine Fachkenntnisse in die Arbeit der Synode einbringt, erzählt er im Video-Interview.
Share Facebook Twitter Google+ Share