Synodale Lisa Huster kämpft für eine attraktive Zukunft der Kirche

Neu-Ulm — 
Von 108 Synodalen im bayerischen Kirchenparlament ist Lisa Huster eine der Jüngsten. Auf der Herbstsynode in Amberg schilderte sie ihre Perspektive für die evangelische Kirche von morgen.
Die bayerische Landessynodale Lisa Huster bei der Herbstsynode in Amberg.

Wieso sollten nur Menschen mit Jahrzehnte langer Erfahrung bei der Entscheidung über die Kirche der Zukunft mitmischen dürfen? Die Synodale Lisa Huster ist der Meinung, dass die jungen Generationen verstärkt ihre guten Ideen und Visionen im evangelischen Kirchenparlament vorbringen müssen. Warum das so wichtig ist, erzählt sie im Videointerview.

360 Grad Landessynode

Synodale im Interview

Was tut eigentlich ein Synodaler? Was möchten die Vertreter des Kirchenparlaments erreichen?  Wir haben Synodale aus ganz Bayern befragt. Alle Interviews auf einen Blick. Alle 108 Synodalen finden sie hier.

360 Grad Landessynode - Rieke C. Harmsen, Christina Geisler und Katharina Hamel.

Thumbnail
Share Facebook Twitter Google+ Share

Weitere Artikel zum Thema:

Landessynode

Plenum Synode Schweinfurt
Alterspräsidenten haben in den Parlamenten eigentlich eine kaum spektakuläre Rolle. Ihr Amt währt meist nur wenige Stunden, gerade mal so lange, bis ein neu gewählter Stadtrat, ein Bundestag oder eine Landessynode sich ein neues Präsidium gewählt hat. In der Regel beschränkt es sich auf die Abwicklung von Geschäftsordnungsprozeduren. Doch Alterspräsidenten genießen genau aus diesem Grund ein Privileg.
Share Facebook Twitter Google+ Share