Synodalpräsidentin über globale Verantwortung und Digitalisierung

Im Präsidium der bayerischen evangelischen Landessynode hat sie den Hut auf: Annekathrin Preidel. Bei der Herbsttagung 2017 in Amberg erzählt sie, welche Themen das Kirchenparlament gerade beschäftigen.
Die Präsidentin der bayerischen Landessynode auf der Herbstsynode 2017 in Amberg.

Die Synode ist das Gremium der Evangelischen Landeskirche in Bayern, das Entscheidungen trifft - und in einigen Bereichen »hat sich enorm viel getan«, sagt die Präsidentin des Kirchenparlaments, Annekathrin Preidel, die seit 2008 in der bayerischen Landessynode sitzt. Im Video-Interview spricht sie unter anderem darüber, warum sie die Infopost der Landeskirche so wichtig findet und wieso die Kirchenvorstandswahlen gut vorbereitet werden müssen.

»Wir haben das Privileg, eine sehr reiche Kirche zu sein, aber wir haben eine Verantwortung für unsere Schwestern und Brüder überall auf der Welt und die spielt auch in den Haushalt hinein.«

Annekathrin Preidel

360 Grad Landessynode

Synodale im Interview

Was tut eigentlich ein Synodaler? Was möchten die Vertreter des Kirchenparlaments erreichen? Wir haben Synodale aus ganz Bayern befragt. Alle Interviews finden Sie auf unserem Youtube-Kanal zur Landessynode.

360 Grad Landessynode - Rieke C. Harmsen, Christina Geisler und Katharina Hamel.

Thumbnail
Share Facebook Twitter Google+ Share

Weitere Artikel zum Thema:

Landessynode

Die bayerische Pfarrerin und Landessynodale Ulrike Wilhelm im Interview bei der Herbstsynode 2017 in Amberg.
Ulrike Wilhelm ist Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde in Tutzing und engagiert sich ehrenamtlich als Landessynodale im bayerischen Kirchenparlament. Auf der Herbstsynode in Amberg erklärt sie, warum die Jugend so wichtig für die Kirche ist und wie es ist, Synodale zu sein.
Share Facebook Twitter Google+ Share