Flucht und Migration: Regierung von Oberbayern zeigt zwei Ausstellungen

München — 
Zwei Ausstellungen über Flucht und Integration zeigt die Regierung von Oberbayern.
Flüchtlingslager

Aus Anlass der Verleihung des Integrationspreises zeigt die Regierung von Oberbayern gleich zwei Foto-Ausstellungen. Zum Internationalen Tags der Gewalt gegen Frauen wird die  Foto-Ausstellung »Auf der Flucht: Frauen und Migration« der Abteilung »Crossmedia« des Evangelischen Presseverbandes für Bayern e.V. präsentiert. Sie zeigt die besondere Situation von weiblichen Flüchtlingen und die Herausforderungen, die sie auf der Flucht und im Asyl meistern müssen. Sie soll den interkulturellen Dialog fördern und damit zu Frieden und Toleranz beitragen. Die Ausstellung zeigt Werke des Martin-Lagois-Fotowettbewerbs 2016. www.epv.de/ausstellungen

Cony Kurz und Sichtwechsel - Fotoausstellung

Für die Ausstellung »Sichtwechsel.Wechselsicht« hat sich die Fotografin Cony Kurz intensiv mit dem Thema Integration beschäftigt; sie ist inspiriert und motiviert durch ihre Arbeit als Ehrenamtliche für Geflüchtete in Landsberg. Ziel des Fotoprojekts ist es, Menschen zu zeigen, die voneinander lernen können, die sich gegenseitig helfen und sich vertrauen. Conny Kurz lebt in Landsberg am Lech und ist als selbstständige Fotografin tätig. Ihr Augenmerk gilt bei ihren Reportagen und Portraits den Menschen und deren Umgebung. Weitere Informationen enthält ihre Homepage: www.connykurzfoto.de.

Beide Ausstellungen können von 27. November bis einschließlich 8. Dezember in der Regierung Oberbayern während der Besuchszeiten besichtigt werden: Montag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr, freitags bis 14 Uhr. Anlass ist die Verleihung der Integrationspreise 2017 der Regierung von Oberbayern am 5. Dezember 2017.

 
 
 
 
Share Facebook Twitter Google+ Share

Weitere Artikel zum Thema: