21.03.2017
Musikalische Bilder zum Reformator

Luther-Uraufführung in Penzberg

Penzberg — 
Mit viel Pomp ist Mitte März das Luther-Pop-Oratorium in der Münchner Olympiahalle über die Bühne gegangen. Dass auch mit bescheideneren Mitteln mitreißende Musik zum Reformationsjahr entstehen kann, zeigt die Uraufführung von Holger Jungs »Luther – musical pictures« in Penzberg am 1. April.
Hoger Jung, Komponist von Luther musical pictures.
Holger Jung an seinem heimischen Flügel mit der Partitur zu »Luther – musical pictures«.

Schon vor zwei Jahren beauftragten die »Musikfreunde Penzberg« Holger Jung damit, für 2017 ein Stück über den Reformator zu schreiben. Der Komponist entschied sich, Luthers musikalisches und literarisches Vermächtnis in den Mittelpunkt zu rücken. »Ich wollte Luthers Texte in ein neues, zeitgemäßes Gewand stecken«, erklärt Jung.

Dazu verpasste er bekannten Choralmelodien eine freie Jazzharmonik und schrieb zu bekannten Texten neue Melodien. Während der Bariton-Solist des Stücks in deutscher Sprache singt und damit Luther verkörpert, sind alle anderen Lieder in englischer Sprache gehalten. »Das ist ein Verweis auf die weltweite Wirkung, die die Reformation hatte«, sagt Jung. Seine Musikbegeisterung wurde in Oberammergau geweckt – als 7-Jähriger sang er im Kinderchor der Passionsspiele mit. »Es hat mich immer fasziniert, was da im Orchestergraben vor sich geht«, erinnert er sich.

Keimzelle aller musikalischen Großereignisse in Penzberg sind die »Musikfreunde Penzberg« mit ihren »Ländlichen Konzerten«, die wiederum eng verbunden sind mit der Musikschule der Stadt Penzberg. Holger Jung unterrichtet dort seit 17 Jahren Klavier und Komposition, der Gitarrenlehrer Günther Pfannkuch leitet zugleich Vokalensemble und Kammerorchester. In diesem Dreieck von Komponist, Dirigent und Musikern entstanden die »musical pictures« als maßgeschneidertes Werk für alle Beteiligten.

»Vereinbart war, dass das Stück Richtung Gospel und Spiritual geht, denn das kommt dem Chor entgegen«, sagt Holger Jung, der sich selbst sein Faible für Jazz und Musical auch in der klassischen Ausbildung an der Musikhochschule erhalten hat und im Nebenjob Arrangements für Showbands schreibt.

Die ersten Ideen für »seinen« Luther hatte der 44-Jährige im Sommerurlaub an der kroatischen Küste. Schnell war klar, dass er verschiedene Aspekte der Figur Luthers vertonen wollte. So entstanden fünf musikalische Bilder zum rebellischen Luther, zur Legende des Gewittererlebnisses, zu Luthers Credo und seinem Sakramentsverständnis.

Luthers Sakramente
Hallelujah!
Ein neues Lied, wir heben an!

Die »musical pictures« fügen sich als Mischung aus Jazz, Gospel und symphonischen Klängen ins musikalische Angebot im »Lutherjahr«. »Ich habe ehrlich gesagt vor zwei Jahren nicht geahnt, was 2017 in Sachen Luther alles los sein wird«, sagt Holger Jung mit einem Lachen. 

 

DIE URAUFFÜHRUNG von »Luther – musical pictures« findet am Samstag, 1. April, um 20 Uhr in der Penzberger Christkönigkirche (Sigmundstr. 18) statt. Ein zweites Konzert gibt es am Sonntag, 2. April, um 19 Uhr.
KARTEN zwischen 13 und 26 Euro sind erhältlich in der Buchhandlung Rolles, Tel. (0 88 56) 43 44.

Share Facebook Twitter Google+ Share
Sonntagsblatt