2.02.2018
Kirche in Bayern

Blindenhunde - Lotsen auf vier Beinen

Daniel Puff ist seit seinem fünften Lebensjahr blind. Seine Führhündin Lotta ermöglicht dem 48-Jährigen jedoch Bewegungsfreiheit und Sicherheit - und das mitten in der Frankenmetropole Nürnberg. Auch Pfarrer Gerald Kick von der Evangelischen Blinden- und Sehbehindertenseelsorge engagiert sich für ein Miteinander von Blinden und Sehenden.

Diesen Beitrag und noch mehrere kirchliche Themen aus ganz Bayern können Sie im ökumenischen TV-Magazin "Kirche in Bayern" sehen.

Die Sendung wird immer sonntags von den bayerischen Lokal-Fernsehsendern ausgestrahlt. Wann und wo genau "Kirche in Bayern" läuft, finden Sie unter www.kircheninbayern.de/ausstrahlung.de heraus.

 

Share Facebook Twitter Google+ Share

Weitere Artikel zum Thema:

Blindenhunde

Autor
»Such ascensore« - wenn Daniel Puff mit Blindenführhündin Lotta unterwegs ist und einen Fahrstuhl sucht, spricht der Nürnberger italienisch. Rund 40 Befehle hat das Tier in dieser Sprache gelernt. Hilfreich, damit der Hund nicht in der Öffentlichkeit von zufälligen Kommandos auf fränkisch verwirrt wird. Das ist nur einer der Tricks, die Blindenführhunde während ihrer Ausbildung lernen.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Bioethik

DNA-Sequenz
Dolly machte in den 1990er Jahren den Anfang: Das Schaf aus Großbritannien war das erste Säugetier, das erfolgreich geklont wurde. Jetzt haben chinesische Forscher Affen geklont. Und schon ist sie wieder da: die Angst, dass demnächst auch das Klonen von Menschen kommt. Was der Münchner Genforscher Eckhard Wolf dazu sagt.
Share Facebook Twitter Google+ Share
efs