Wie Sie an den Feiertagen Müll sparen

Lametta, Schneespray und Geschenkpapier - alle Jahre wieder endet das »Fest der Liebe« in einer Abfallorgie. Die Verbände für Vogel- und Naturschutz rufen die Verbraucher im Advent 2017 zu mehr Achtsamkeit auf. So wird Ihr Weihnachten umweltfreundlich.
Weihnachten Christbaum Schmuck Deko Advent
In manchen Kisten mit Weihnachts-Deko wimmelt es nur so vor Plastik. Es geht auch anders, sagen Umweltschützer.

Weihnachten umweltfreundlich feiern, ohne Verzicht zu üben. Das mahnen der Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der Naturschutzbund (NABU) an. So sollten Liebhaber von Weihnachts-Deko auf Christbäume aus Kunststoff verzichten, auch wenn sie als der »letzte Schrei« gelten, und stattdessen auf nachhaltig angebaute Nadelbäume aus der Region zurückgreifen. Beim Schmücken sollten wiederverwendbare Materialien und am besten kein Glitzer- oder Schneespray verwendet werden.

Auch von extra Geschenkpapier raten die Umweltschützer ab, vor allem von alubeschichtetem Schmuckpapier. Als Alternative schlagen LBV und NABU Recyclingpapier, Kartons und Packpapier vor, das fantasievoll bemalt oder beklebt werden könne. Auch Plastikgeschenkbänder seien nicht alternativlos, stattdessen könne man wiederverwendbare Bänder aus Stoff benutzen.

Ein weiterer Umwelt-Tipp betrifft die Beleuchtung der Christbäume. Die Verbraucher sollten am besten Baumkerzen aus heimischen Bienenwachs verwenden - diese sähen nicht nur schön aus, sondern dufteten auch. Die meisten handelsüblichen Christbaumkerzen bestünden hingegen aus Erd- oder nicht nachhaltigem Pflanzenöl.

 

VERLAGSANGEBOT

Auf der Suche nach Geschenkideen zu Weihnachten?

In weniger als 3 Wochen ist Weihnachten.

Tolle Weihnachtsgeschenke

>Jetzt Weihnachtsgeschenke im Sonntagsblatt-Shop bestellen!

Share Facebook Twitter Google+ Share

Weitere Artikel zum Thema: