Kultur

Forrest Gump und die Diakonie

Ausstellungs-Kurator Thomas Greif zeigt auf einer Karte, wie weit verzweigt die Verbindungen der Diakonie in der Welt und in der Historie sind.
Autor
Rummelsberg ist überall. Oder war es zumindest: mit dabei auf den Schlachtfeldern von Verdun, beim Kniefall Willy Brandts in Warschau oder auf den großen Bühnen des Jazz und Rock. Anhand von 21 Fußnoten deutscher Geschichte macht die Ausstellung »Kaiser, Kanzler, Rummelsberger« den Werdegang des Diakonievereins deutlich. Eine spannende Zeitreise zeigt die Spuren der bayerischen Diakonie in der deutschen Zeitgeschichte.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Doku über Chöre in Tansania

»Ein feste Burg«: der Kanaani-Jugendchor aus Arusha, Tansania.
Über 1500 Chöre kommen jedes Jahr zum Sing-Festival der Evangelisch-Lutherischen Kirche Tansanias (ELKT) zusammen. Unvorstellbar für kirchenferne Deutsche wie die Filmemacherin Julia Irene Peters, die eher zufällig bei einem Tansania-Besuch von dem Wettstreit hörte – und einen Film über die singenden Lutheraner drehte, der nun im Kino zu sehen ist.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Filmstart »Alien: Covenant«

»Alien: Covenant«: Michael Fassbender spielt in einer Doppelrolle die Androiden Walter und David.
»Alien« – ein Film, mit dem Regisseur Ridley Scott 1979 Kinogeschichte schrieb. Mit »Alien: Covenant« (ab 18. Mai im Kino) erweitert der bald 80-jährige Scott das Weltraum-Grusel-Epos um eine Vorgeschichte. Es geht um Schöpfer, Geschöpfe, viele weitere religiöse Bezüge – und natürlich fließt wieder eine Menge Blut. Sich selbst zu übertreffen gelingt Scott aber leider nicht.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Ökumene-Pop

Himmelleicht-Bandleader Thomas Döpfert (rechts) mit drei seiner Musiker: Tom Segl, (Keyboard), René Jung (Bass) und Sängerin Birgit Wolfram.
Autor
Sie ist schmissig, geht ins Ohr, regt zum Mitmachen an und ist ökumenisch. Die Musik der Gruppe »Himmelleicht« will die Konfessionen verbinden und sendet dazu einfache, aber treffende Botschaften in Texten, die von katholischer wie evangelischer Seite auf ihren verbindenden Gehalt hin »gegengecheckt« sind. Echter Ökumene-Pop, mit dem die Cadolzburger Band am 26. und 27. Mai sogar auf dem Evangelischen Kirchentag in Berlin spielt.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Nebelkerzen eines Berufszeitzeugen

Blick in die Ausstellung »Albert Speer in der Bundesrepublik« im Nürnberger Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände.
Autor
»Von den scheußlichen Dingen habe ich nichts gewusst«: Nach seiner Entlassung aus der Spandauer Haft sagte Hitlers Architekt Albert Speer nichts anderes als die meisten Deutschen nach dem Krieg. Er strickte erfolgreich an der Geschichte des von Hitler verführten, unpolitischen Technokraten und machte als Berufszeitzeuge eine zweite Karriere. Eine sehenswerte Ausstellung des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände in Nürnberg widerlegt anhand über Jahrzehnte gesammelter Forschungsergebnisse Speers Legende.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Weihnachtskrippe im Sommer

Martin Burchard - freischaffender Künstler
Zur Weltausstellung anlässlich des 500. Reformationsjubiläums gestaltet die bayerische Landeskirche in der Lutherstadt Wittenberg einen Bayerischen Garten. Einer der Hingucker dort wird die 80 Meter lange »Große Krippe« von Martin Burchard sein. Im Gespräch mit Christina Özlem Geisler erzählt der Tübinger Künstler und Diplom-Pädagoge, was es mit der Krippe auf sich hat.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Sommer der Reformation

Bayerischer Garten in Wittenberg
Nur noch wenige Wochen trennen Wittenberg vom Startschuss zur Weltausstellung. Hier am Nullmeridian der Reformation feiert die evangelische Kirche in diesem Sommer mit hunderten Veranstaltungen ihr 500-jähriges Bestehen. Auch die Evangelisch-Lutherische Kirche aus Bayern (ELKB) ist dabei. Unsere Reporterin Christina Özlem Geisler war vor Ort und hat sich das Gelände der Bayern angesehen.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Wittenberg

Übersichtskarte Weltausstellung
In sieben Torräume ist die Weltausstellung Reformation um die Wittenberger Altstadt unterteilt. Zu mehr als 100 Konzerten, Andachten und Diskussionen wöchentlich laden Organisationen aus aller Welt ein und beschäftigen sich dabei mit den Themen Spiritualität, Jugend, Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung, Globalisierung, Kultur sowie Ökumene und Religion. Was Sie bei Ihrem Wittenbergbesuch unbedingt auf Ihre Checkliste setzen sollten, lesen Sie hier in den Tipps.
Share Facebook Twitter Google+ Share