Ratgeber und Service

Gesundheit

Doktor Arzt Medizin Hand Hilfe
Jedes Jahr erkranken um die 65.000 Männer in Deutschland an Prostatakrebs, die meisten leiden darüber hinaus irgendwann an einer Vergrößerung der Drüse. Trotz dieser Zahlen machen viele Männer aus Scham, Unkenntnis und Zeitmangel einen großen Bogen um Arztpraxen. Die Prostata Hilfe Deutschland, eine neu gegründete Initiative mit Sitz in Würzburg, will das Thema aus der Tabuzone holen und den Betroffenen Orientierung und Hilfestellung bieten.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Tiere und Intelligenz

Wenn im Herbst die Blätter von den Bäumen gefallen sind, fallen die schwarzen Krähen besonders auf. Das Krah Krah der großen Singvögel können sie überall hören. Auch wenn sie manchmal etwas unheimlich sind - sie sind ziemlich nützlich und auch richtig intelligent - das sagt der Evolutionsbiologe Josef H. Reichholf. Elke Zimmermann hat mit ihm gesprochen
Share Facebook Twitter Google+ Share

Diakonie & Senioren

Petra Messingschlager, Gemeindediakonin in Bruck bei Erlangen, beim Mittagstisch.
Autor
»Aufgetischt!« Klingt einladend – und das ist es auch, was eine Gruppe Ehrenamtlicher der Gemeinde St. Peter und Paul zweimal pro Monat im Gemeindehaus in Bruck bei Erlangen für jedermann veranstaltet: Für zwei Euro Unkostenbeitrag gibt es ein dreigängiges Menü und gute Unterhaltung am festlich geschmückten Tisch. Dem Projekt fehlt es nur an einem.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Sonntagsblatt-Sprechstunde

Herr S. ist in der DDR groß geworden, in einem vollkommen areligiösen Elternhaus. Seit einigen Jahren spürt er ein zunehmendes Interesse am christlichen Glauben. Gerne würde er für sich beim Gebet weiterkommen. Aber wo, aber wie, aber was?
Share Facebook Twitter Google+ Share

Unglück, Tod und Trauer

Dietmar Frey leitet die evangelische Notfallseelsorge München.
Notfallseelsorger sind Experten für schwierige Gespräche. Sie begleiten Menschen, die zum Beispiel ihr Kind, den Ehemann oder die beste Freundin durch ein Unglück verloren haben. Doch eigentlich ist jeder gefragt, wenn Mitmenschen ein Schicksalsschlag ereilt. Was sagt man da? Und was sagt man besser nicht? Ein Gespräch mit Dietmar Frey, dem Leiter der evangelischen Notfallseelsorge im Dekanat München.
Share Facebook Twitter Google+ Share