Reformation

Streit um Luther-Statue

Die Weißenburger Dekanin Ingrid Gottwald-Weber und die Statue Martin Luthers vor der Kirche St. Andreas. Erst seit vier Jahren herrscht endlich Ruhe im Streit um den Standort des Kunstwerks.
Autor
Es ist nirgendwo verbrieft, dass Martin Luther niemals in Weißenburg war. Allerdings auch nicht, dass der Reformator jemals in der alten Römer- und Reichsstadt gewesen ist. Zumindest in Gestalt einer Bronze-Statue ist Luther jedoch seit nunmehr 35 Jahren aus Weißenburg nicht mehr wegzudenken. Und drei Jahrzehnte lang prägte deren Standort das Tagesgespräch wie kaum ein anderes Thema.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Reformationsjahr lockt Touristen

Lutherstiege in der Kirche St. Anna in Augsburg
Das 500. Reformationsjubiläum lockt immer mehr Gäste in die bayerischen Lutherstädte. In Augsburg etwa ist die zusätzliche Nachfrage schon jetzt deutlich spürbar: Die Führungen zum Thema Luther und Reformation sind sehr gefragt. Und auch anderswo brummt es.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Lutherbilder

Das ungewöhnliche Lutherbildnis entdeckte Archivdirektor Peter Rückert in der Sakristei der Würzburger Deutschhauskirche.
Martin Luther war kein Heiliger. Er hätte auch nie einer sein wollen. Ein besonderes Porträt von 1530 zeigt ihn allerdings auf Goldgrund und damit quasi als Heiligen. Das in der Würzburger Deutschhauskirche entdeckte Porträt gehört im Herbst zu den Prunkstücken einer Ausstellung des Landesarchivs Baden-Württemberg.
Share Facebook Twitter Google+ Share