Sonntagsblatt Archiv

Sonntagsblatt 15/ vom

Was wünschen Sie Bischof Heinrich Bedford-Strohm?

Sonntagsblatt-Umfrage


Katholische Bischöfe hoffen auf gute Zusammenarbeit, Politiker würdigen Bedford-Strohm als »anerkannte Stimme des Glaubens« und »politischen Kopf«.

Markus Roth
Foto: fwa

»Christ und Mensch bleiben«

»Ich wünsche ihm, dass er Mensch bleibt mit seiner Lebensfreude und Gelassenheit. Ich wünsche ihm, dass er Christ bleibt, seinen Glauben fröhlich lebt in Wort und Tat. Ich wünsche ihm, dass er Pfarrer bleibt und von Gott als tragendem Grund erzählt, zuhört und seelsorgerlich predigt. Ich wünsche mir, dass er zu sozialethischen Themen Stellung nimmt - so, dass es aus Glauben und tiefer Spiritualität kommt.«

Markus Roth (38), Pfarrer, Dinkelsbühl

Christine Hetz
Foto: sbl

»Herz und Verstand für das Amt«

»Ich wünsche ihm, dass er mit Herz und Verstand sein neues Amt ausführt, damit die Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden gefördert wird und jeder ein Zuhause in der Kirche finden kann. Außerdem hoffe ich, dass sein Wunsch nach einer authentischen, öffentlichen Kirche in Erfüllung geht. Und natürlich wünsche ich ihm viel Freude an seinem neuen Amt und gutes Gelingen zum Wohle aller.«

Christine Hetz (61), Rentnerin, Eckersdorf

Fritz Hohenberger
Foto: pth

»Menschlichkeit ausleben«

»Ich wünsche dem neuen Amtsinhaber, dass er seine fröhliche Art bewahrt. Er hat ja vergangene Woche bei uns in Regensburg im Hochschulgottesdienst gepredigt und war dann mit uns essen. Ich habe ihn als aufgeschlossenen Menschen erlebt, der der Welt zugewandt ist. Ich wünsche ihm, dass er sein Amt als Landesbischof füllt und nicht ihn das Amt erdrückt, und dass er seine Menschlichkeit ausleben kann.«

Fritz Hohenberger (47), Studentenpfarrer, Regensburg

Claudia Dürr
Foto: pr

»Weitblick für die Vielfalt«

»Ich wünsche ihm für seine Amtszeit, dass er das, was er öffentliche Theologie nennt, verwirklichen kann, nämlich die Inhalte des Evangeliums so zu vermitteln, dass es viele Menschen verstehen. Dabei wünsche ich ihm, dass er auch auf ethischen Gebieten wirken kann. Ich wünsche ihm einen Weitblick für die Vielfalt der Landeskirche und ein gelingendes Zusammenspiel aller kirchenleitenden Organe.«

Claudia Dürr (44), Pfarrerin, Großostheim

SYNODE

Vom Professor zum Bischof. Ein Wahlkrimi in sechs Akten - wie die Landessynode Heinrich Bedford-Strohm zum bayerischen Landesbischof wählte. Von Thomas Greif. » lesen!

»Kraftvolle Antworten«. Heinrich Bedford-Strohm will für den Glauben begeistern. » lesen!

Traum von der Gleichheit. Eine Wahl ist eben eine Wahl: Heinrich Bedford-Strohm hat die Synode gewonnen. Von Roland Gertz. » lesen!

Mut zum Engagement. Landesbischof Johannes Friedrich und Synodalpräsidentin Dorothea Deneke-Stoll: »Für die Sache des Evangeliums einsetzen«. » lesen!

Glückwunschreigen nach der Wahl. Politik und Schwesterkirche gratulieren dem künftigen Landesbischof Bedford-Strohm. » lesen!

Was wünschen Sie Bischof Heinrich Bedford-Strohm? Sonntagsblatt-Umfrage. » lesen!