Home Artikel-ID: 2016_09_03_01
Diese Woche - die aktuelle Ausgabe
Themen
E-Paper: Sonntagsblatt digital
Jetzt im Sonntagsblatt-Shop bestellen!
Archiv
Die Redaktion
Abo-Service
Anzeigen-Service
Leserreisen
Leserbriefe
Impressum



    
Heute: 27.06.2016
Aktuelle Ausgabe: 26 vom 26.06.2016
Dieser Artikel: Ausgabe 09/2016 vom 28.02.2016
Alle Artikel der » Ausgabe 09/2016 im Archiv aufrufen.
  Druckversion


Die Garantie-Klausel

Warum die Diakonie nicht weniger Christen einstellen sollte

Kommentar von Nadja A. Mayer

Wie viele Nichtchristen verträgt die Diakonie? In den diakonischen Einrichtungen ist es längst Praxis, dass bereits jetzt in bestimmten Fällen Angehörige anderer Glaubensrichtungen angestellt werden - hauptsächlich in den Bereichen, in denen es in erheblichem Maß an Personal mangelt, wie zum Beispiel in der Altenpflege. Diakoniepräsident Michael Bammessel sprach sich jüngst für eine »gewisse Öffnung« aus. Damit will die Diakonie die bisherige Grauzone ein für alle Mal geklärt haben.

Wie christlich muss ein Mitarbeiter, eine Mitarbeiterin einer diakonischen Einrichtung sein?
Foto: Pixabay/PD
   Wie christlich muss ein Mitarbeiter, eine Mitarbeiterin einer diakonischen Einrichtung sein?

        

Bei allem Verständnis für die personelle Notlage - es gibt Bereiche, für welche die Diakonie ernsthaft über eine Aufwertung der ACK-Klausel nachdenken sollte. Dazu gehören Altenpflege und Kindererziehung - zwei hochsensible Bereiche, in denen es um mehr als nur um Dienstleistung geht.

Es sind zwei Abschnitte in der Biografie eines Menschen, die von höchster Intimität und Nähe geprägt sind.

Eine Erzieherin ist mehr als nur eine pädagogische Kraft. Sie ist Bezugsperson, zweite Mama, Teil der Familie, wichtiger noch, als jeder Lehrer es je sein wird. Im besten Fall kann die Erzieherin auch den Glauben weitergeben.

Und wenn Eltern dies wichtig ist, sollten sie eine Betreuungseinrichtung finden können, die diese Möglichkeit bietet. Denn mit der Taufe haben Eltern auch das Versprechen abgelegt, sie im Bekenntnis zu Jesus Christus zu erziehen. Gerade im Hinblick auf den Bedeutungswandel der Erziehung, welche heutzutage in nicht zu vernachlässigendem Maß außerhalb des Elternhauses stattfindet, sollte das berücksichtigt werden.

Hier genügt eben nicht das Leitbild der sogenannten öffentlichen Diakonie, die der Landesbischof Bedford-Strohm in einem Positionspapier im Deutschen Pfarrerblatt vom Juni zur ACK-Klausel als Antwort gibt. Es genügt nicht die unsichtbare Kirche. Hier braucht es ein sichtbares Bekenntnis.

Auch im Bereich der Altenpflege darf die Bedeutung des christlichen Bekenntnisses nicht unterschätzt werden. Man kann einem alten Menschen am Ende seines Lebens keine interkulturellen Bemühungen mehr abverlangen - nicht weil alte Menschen intolerant wären, sondern weil sie sich damit schlichtweg nicht wohlfühlen. Der Glaube ist Teil des Zuhausegefühls, hier können Gebrechliche, Kranke und Schutzbedürftige sich fallen lassen.

Sicher, mit einem Taufschein ist noch längst nicht belegt, dass derjenige auch den Glauben teilt - aber immerhin gibt das Bekenntnis eine gewisse Garantie. Und um die geht es letztendlich.

 

  Was denken Sie? Soll die ACK-Klausel für diakonische Einrichtungen gelockert werden oder nicht? Schreiben Sie uns an:  sonntagsblatt@epv.de

ACK-KLAUSEL ÖFFNEN?

PRO: Geist und (Tauf-)Schein. Die »ACK-Klausel«, die sichtbare und die unsichtbare Kirche und diakonische Einrichtungen. Von Markus Springer. » lesen!

CONTRA: Die Garantie-Klausel. Warum die Diakonie nicht weniger Christen einstellen sollte. Von Nadja A. Mayer » lesen!

HINTERGRUND: Öffnung für Nichtchristen? Kirchliche Arbeitgeber und ihre Einstellungspolitik. » lesen!

 

Kreative Gemeinde - die besten Projekte und Initiativen der bayerischen evangelischen Kirchengemeinden

 

»Musica Sacra« - herausragende Werke der Kirchenmusik

MUSICA SACRA

 

Der Sonntagsblatt-Shop und das Sonntagsblatt-Blog.
 

 

 

 

 


Valid HTML 4.01 Transitional

/news/aktuell/2016_09_03_01.htm
abgerufen 27.06.2016 - 20:22 Uhr

© Sonntagsblatt 1998-2016, ImpressumWebmaster
Angebote für Webmaster / AGB

Anzeigen

»Die Zehn Gebote«: Jetzt das neue THEMA-Magazin bestellen!

»Die Personen der Bibel«: der beliebte Glaubenskurs aus dem Sonntagsblatt jetzt als Buch für nur 19,90 Euro. Gleich bestellen!

Werden Sie Hoffnungsträger - und spenden Sie ein Patenschafts-Abo für Menschen in Pflegeheimen, Krankenhäusern und Gefängnissen. Jetzt mitmachen!