Home Artikel-ID: 2016_13_rgb_13_01
Diese Woche - die aktuelle Ausgabe
Themen
E-Paper: Sonntagsblatt digital
Jetzt im Sonntagsblatt-Shop bestellen!
Archiv
Die Redaktion
Abo-Service
Anzeigen-Service
Leserreisen
Leserbriefe
Impressum



    
Heute: 24.05.2016
Aktuelle Ausgabe: 21 vom 22.05.2016
Dieser Artikel: Ausgabe 13/2016 vom 27.03.2016
Alle Artikel der » Ausgabe 13/2016 im Archiv aufrufen.
  Druckversion


Wunderbarer Rundblick

Turmaufseher der Dreieinigkeitskirche in Regensburg laden wieder zum Aufstieg ein


Von oben sieht die Welt anders aus. Das gilt in mancherlei Hinsicht, wie ein Aufstieg auf den Kirchturm der Regensburger Dreieinigkeitskirche beweist.

Ein Panoramablick wie dieser bietet sich Besuchern, die auf den Nordturm der Regensburger Dreieinigkeitskirche steigen.
Foto: Färber
   Ob morgens (oben) oder abends (unten) - Panoramablicke wie diese bieten sich Besuchern, die auf den Nordturm der Regensburger Dreieinigkeitskirche steigen.

        

Ein bisschen Kondition müssen die Besucher mitbringen: 157 Stufen führen hinauf zum Turm der Regensburger Dreieinigkeitskirche. Der Aufstieg allein ist schon etwas abenteuerlich, führt er doch über hölzerne Treppen durch das Turmgebälk mit Kopfeinziehen vorbei an der großen Glocke, die dort seit dem Dreißigjährigen Krieg erklingt. Oben auf der Aussichtsebene erwartet die Gäste schließlich ein beeindruckender Rundblick - vis-à-vis dem Dom.

Keine bloße Touristenattraktion

Den Aufstieg möglich macht ein ganzes Team an Turmaufsehern um Brigitte Bey und Jochen Wollenweber. Seit vielen Jahren sind sie zusammen mit zehn weiteren Frauen und Männern da, wenn jeweils im Frühjahr die neue Besuchersaison startet. Am Ostersonntag (27.3.) öffnen sie wieder den Zugang zum Nordturm. »Rund 180 Stunden müssen jeden Monat bis zum Herbst ehrenamtlich besetzt werden«, sagt der gelernte Buchhändler Wollenweber, als er mit Bey den Dienstplan durchgeht.

Der Nordturm der Regensburger Dreieinigkeitskirche - der Südturm dagegen ist nicht begehbar.
Foto: Färber
   Der Nordturm der Regensburger Dreieinigkeitskirche - der Südturm dagegen ist nicht begehbar.

        

Bei beiden schlägt das Herz für die Kirche mit ihrem sagenhaften Turm, die auf eine bewegte Geschichte blicken kann. Und so können sie viel erzählen über Regensburg heute und damals. Zur Geschichte der Regensburger Protestanten planen sie sogar eine kleine Ausstellung.

»Das Ganze soll ja nicht nur eine Touristenattraktion sein«, betont der 61-jährige Wollenweber. Und Bey fügt hinzu: »Die Leute sollen etwas mitnehmen und sich von der Kirche berühren lassen.« Es sei eine tolle Chance, mit Menschen ins Gespräch zu kommen. »Dann reden wir über Gott und die Welt«, sagt Bey - so auch mit Leuten, die allein sind und sich einsam fühlen.

Brigitte Bey und Jochen Wollenweber können ihren Gästen viel erzählen.
Foto: Johnen
   Brigitte Bey und Jochen Wollenweber können ihren Gästen viel erzählen.

        

Manchmal entwickeln sich daraus dann Kontakte per E-Mail in die weite Welt. Zuletzt hatte die 70-Jährige ein Poster von der Wiedereinweihung der renovierten Dreieinigkeitskirche an Besucher nach Australien geschickt. Als Dankeschön habe sie einen Schlüsselanhänger mit einem Koalabären bekommen, erzählt sie schmunzelnd.

Mit ihrem Einsatz sammeln die Turmaufseher Spenden für den Erhalt der historischen Stadtkirche, die erst vor wenigen Jahren aufwendig und millionenschwer restauriert werden musste. Mehr als 25 000 Besucher steigen jährlich auf den Turm. Es gibt auch Stammgäste, auf die sich Bey und Wollenweber schon wieder freuen. Vielleicht ist auch die kleine Jona wieder dabei, die im vergangenen Jahr oft mit ihrer Mutter nach dem Kindergarten in die Kirche kam und an schönen Tagen hinauf auf den Turm wollte.

 

  ÖFFNUNGSZEITEN: Der Turm der Dreieinigkeitskirche ist täglich außer montags von 12 bis 18 Uhr, sonntags ab 11 Uhr geöffnet. Weitere Infos und Terminabsprachen im Pfarramt unter (09 41) 2 24 44.

  INFO:  www.dreieinigkeitskirche.de

Kreative Gemeinde - die besten Projekte und Initiativen der bayerischen evangelischen Kirchengemeinden

 

»Musica Sacra« - herausragende Werke der Kirchenmusik

MUSICA SACRA

 

Der Sonntagsblatt-Shop und das Sonntagsblatt-Blog.
 

 

 

 

Dirk Johnen

 


Valid HTML 4.01 Transitional

/news/aktuell/2016_13_rgb_13_01.htm
abgerufen 24.05.2016 - 09:53 Uhr

© Sonntagsblatt 1998-2016, ImpressumWebmaster
Angebote für Webmaster / AGB

Anzeigen

»Die Personen der Bibel«: der beliebte Glaubenskurs aus dem Sonntagsblatt jetzt als Buch für nur 19,90 Euro. Gleich bestellen!

Werden Sie Hoffnungsträger - und spenden Sie ein Patenschafts-Abo für Menschen in Pflegeheimen, Krankenhäusern und Gefängnissen. Jetzt mitmachen!