Kabarettist Günter Grünwald über 24 Ohrfeigen an Weihnachten

Ach, wie ist die Adventszeit schön. Tage, die nie zu Ende gehen, Schokoeis in großen Mengen, den ganzen Tag im Schwimmbad oder am See ... sagt der Kabarettist Günter Grünwald. Weihnachten mal anders.
Günther Grünwald

Ach, wie ist die Adventszeit schön. Tage, die nie zu Ende gehen, Schokoeis in großen Mengen, den ganzen Tag im Schwimmbad oder am See ... Quatsch, jetzt habe ich den Advent mit dem August verwechselt. Wurscht. Jedenfalls ist die Adventszeit auch irgendwie schön. Im Prinzip total schön.

Der Adventskalender, den ich als Kind bekam, war kein Kalender im eigentlichen Sinne, vielmehr war es so, dass ich am 1. Dezember 24 Ohrfeigen bekommen habe, am 2. Dezember bloß noch 23 Ohrfeigen und so weiter und dann am Heiligen Abend nur noch eine. Das war eine Freude. Und bis Heilige Drei Könige hatten die Kopfschmerzen dann ein recht erträgliches Maß erreicht.

Die andern Kinder in meiner Klasse waren total neidisch auf mich, weil, zum Beispiel der Heimerl Ignaz, der hat im Adventskalender immer Gold, Diamanten und Geschmeide gehabt und der wusste gar nicht wie schön das sein kann, wenn Kopfschmerzen nachlassen. Aber ich habe mir dann einen Backstein ausgeliehen und "Zack" hat der Heimerl Ignaz zumindest gewusst was Kopfschmerzen sind. Nachgelassen haben sie bei ihm leider nicht. Auch ein Schicksal.

Günter Grünwald (61) ist ein Kabarettist und Komiker und lebt und arbeitet in Ingolstadt.

Share Facebook Twitter Google+ Share

Weitere Artikel zum Thema:

Toleranz und Comics

Burgholz: Graphic Novel Penner
Toleranz bedeutet Respekt, Akzeptanz und Anerkennung. Über 120 Comiczeichner aus aller Welt haben sich am »Gramic Award« 2013, dem Comic-Wettbewerb zum Thema Toleranz des Evangelischen Presseverbands für Bayern beteiligt. Nun stehen die Gewinner fest. Eine Wanderausstellung zum Ausleihen.
Share Facebook Twitter Google+ Share