2.02.2018
Bevölkerungsstatistik

Babyboom: Mehr Neugeborene in Bayern

In Bayern kommen wieder mehr Kinder zur Welt. Mit den aktuellsten Zahlen - nämlich von 2016 - konnte das Statistische Landesamt einen Anstieg von 6,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr vermelden. Doch obwohl die Sterberate in diesem Zeitraum wieder zurück gegangen ist, reicht die Differenz noch nicht ganz, um den Rückgang der Bevölkerung zu stoppen.

Die prozentuale Zunahme der Geburten im Freistaat gegenüber dem Vorjahr war 2016 so groß wie seit 1990 nicht mehr. Das Landesamt für Statistik teilte mit, dass 2016 in Bayern 125.689 Kinder zur Welt gekommen sind. Dies ist ein Anstieg gegenüber 2015 von 6,3 Prozent. Zuletzt hatte es 1990 mit einem Anstieg von 7,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ein noch höheres prozentuales Plus gegeben. In absoluten Zahlen sieht es etwas anders aus: Auch da erreicht 2016 zwar einen Spitzenwert im Vergleich zu den vergangenen Jahren - der letzthöhere Wert stammt mit 126.529 Geburten aber von 1998.

Die Zahl der Sterbefälle sei 2016 im Vergleich zu 2015 um knapp 4.000 auf 129.552 zurückgegangen. Wie immer seit dem Jahr 2001 konnten auch 2016 die natürlichen Bevölkerungsverluste durch Todesfälle nicht über die Lebendgeburten ausgeglichen werden. Der sogenannte Sterbefallüberschuss habe sich jedoch deutlich reduziert. Lag er 2015 noch bei 15.308 Personen seien es im Jahr 2016 nur 3.863 Personen gewesen. Am höchsten war dieser negative Überschuss im Jahr 2011 mit 19.287 Personen. Das letzte Mal positiv war er im Jahr 2000. Damals wurden in Bayern 1.919 mehr Kinder geboren als Menschen starben.

Die Zunahme der Geburten ist in den einzelnen Regionen unterschiedlich stark ausgeprägt. Am höchsten war die prozentuale Zunahme 2016 gegenüber dem Vorjahr im Regierungsbezirk Schwaben mit einem Plus von 8.87 Prozent, am mit Anstand niedrigsten lag sie mit 3,22 Prozent in der Oberpfalz.

 

Share Facebook Twitter Google+ Share

Weitere Artikel zum Thema:

Kinder & Hochschule

Die evangelische Kirchengemeinde St. Johannis betreut das Campus Kinderhaus der Universität Würzburg.
Autor
Simeon liebt Tiere. Im Kinderhaus auf dem Campus der Würzburger Universität gibt es süße Schweinchen aus Plastik, zeigt er seiner Mutter Daria Schurmann, die ihn gerade abholt. Daria Schurmann ist Biologin, ihr Mann arbeitet an der Uni als Physiker. Beide finden es prima, dass Simeon und seine Schwester Amelia direkt auf dem Campus betreut werden können.
Share Facebook Twitter Google+ Share