Kirchenkreis München und Oberbayern

NS-Zeit und Flüchtlinge

Björn Mensing ist Pfarrer an der Versöhnungskirche
Soll jeder Flüchtling in seinem Integrationskurs eine KZ-Gedenkstätte besuchen müssen? Für diese Regelung spricht sich die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD) aus. Wir haben den Historiker und Pfarrer Björn Mensing von der evangelischen Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau befragt, was er von diesem Vorschlag hält.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Brauchtum & Weihnachtsmarkt

Krampus-Chef Tom Bierbaumer.
Der Krampus zählt im Süden Bayerns zu den Ureinwohnern: Wenn der Nikolaus die Geschenke verteilt, gehört die fellige Teufelsgestalt seit Jahrhunderten dazu. Eigentlich. Denn noch vor einigen Jahren war der Krampus in München und anderswo höchst unerwünscht. Heute ist das anders: Beim Münchner Christkindlmarkt treiben am 2. und 3. Advent zottelige Krampus-Gestalten ihren Spaß - und tausende Besucher schauen begeistert zu. Was macht der moderne Krampus besser?
Share Facebook Twitter Google+ Share

Advent

Pfarrer Jost Herrmann mit seiner historischen Krippe.
Es gibt alpenländische und orientalische Krippen – aber was ist eine historische Krippe? Der Pfarrer und Asylkoordinator Jost Herrmann hat nach dem Vorbild archäologischer Ausgrabungen aus der Region Bethlehem erstmals eine Krippe als Steinhaus mit Flachdach gebaut - im Krippenbaukurs des Heimatvereins Weilheim. Eine Geschichte von Tüftlern, Übersetzungsfehlern und gastfreundlichen Wirten.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Landessynode

Die bayerische Pfarrerin und Landessynodale Ulrike Wilhelm im Interview bei der Herbstsynode 2017 in Amberg.
Ulrike Wilhelm ist Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde in Tutzing und engagiert sich ehrenamtlich als Landessynodale im bayerischen Kirchenparlament. Auf der Herbstsynode in Amberg erklärt sie, warum die Jugend so wichtig für die Kirche ist und wie es ist, Synodale zu sein.
Share Facebook Twitter Google+ Share