Jesus Christus

Archäologie

Jerusalem - Blick über die Grabeskirche auf den Tempelberg und den Felsendom.
Autor
In einer Stadt wie Jerusalem, könnte man annehmen, haben Archäologen bereits jeden Stein umgedreht. Weit gefehlt! Immer wieder stoßen sie auf Spuren, die zeigen, wie die Stadt zu Jesu Zeiten aussah. Auch das Deutsche Evangelische Institut für Altertumswissenschaft forscht im Untergrund.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Interview

»Das Gemeinwohl der Erde hat Vorrang«: Jürgen Moltmann.
Der Vordenker einer ökologischen Theologie, Jürgen Moltmann, fordert die Umkehr zur Ehrfurcht vor allem Leben. Der Mensch sei nicht die Krone der Schöpfung, sondern ein Teil von ihr. 30 Jahre nach seiner »Theologie der Hoffnung« fordert Jürgen Moltmann eine »Spiritualität des Lebens«. Ein Gespräch über Hoffnungen trotz der Katastrophe – und des Todes.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Jerusalem

Die renovierte Ädikula über dem Grab Christi in der Rotunde der Grabeskirche Jerusalem (Frühjahr 2017).
Die Grabeskirche in Jerusalem steht ziemlich sicher an jenem Ort, an dem Jesus begraben wurde. Der fragile »Status quo«, wer von den in der Kirche vertretenen christlichen Konfessionen was wann in der Grabeskirche darf, sorgt regelmäßig für Ärger - besonders zu Ostern. Der »Status quo« ist auch das Ergebnis eines fast 1400 Jahre andauernden Ringens der Christenheit mit dem Islam und um Jerusalem.
Share Facebook Twitter Google+ Share

War Jesus verheiratet?

War Jesus mit Maria Magdalena verheiratet? Haben die beiden Kinder bekommen, deren Nachfahren heute noch leben? Der über 40 Millionen Mal verkaufte Bestseller »Sakrileg« von Dan Brown - 2006 verfilmt mit Tom Hanks in der Hauptrolle - hat zu kontroversen Diskussionen über den historischen Jesus geführt. Das Problem: Die biblischen Berichte werden mit Legenden und Fantasy vermischt.
Share Facebook Twitter Google+ Share