Reformation

Kirche in Papua-Neuguinea

Bischof Jack Urame aus Papua-Neuguinea.
Seit 1886 besteht eine Partnerschaft zwischen der evangelischen bayerischen Landeskirche und der Evangelischen Kirche in Papua-Neuguinea. Leitender Bischof ist Jack Urame, der auch die Festpredigt beim Eröffnungsgottesdienst auf der Landessynode in Sulzbach-Rosenberg hielt. Ein Interview.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Landessynode in Amberg

Die evangelische Christuskirche liegt nur einen Steinwurf entfernt von der historischen und heute wieder allein katholischen Stadtpfarrkirche im Herzen von Sulzbach.
Die Landessynode, das »Kirchenparlament« der rund 2,4 Millionen Protestanten in Bayern, tagt vom 26. bis 30. November zwar in Amberg, aber zu Gast ist man im Dekanat Sulzbach-Rosenberg. Beide Städte liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Amberg ist größer, aber Sulzbach-Rosenberg ist der Dekanatssitz. Das hat historische Gründe: Über einen Mangel an konfessionsgeschichtlichen Wechselfällen kann man sich in der Region durchaus nicht beklagen.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Kirche in Bayern

Ob Gospel, Lobpreis, Volksmusik oder Rocksong - 57 neue Lieder sind beim bayernweiten Songcontest zum Reformationsjubiläum eingereicht worden. Eine Fachjury wählte 12 Titel aus. Aus der Vorauswahl konnte jeder im Internet seinen Lieblingssong wählen. Über 5000 Wähler bestimmten die vier Siegertitel vor der Preisübergabe beim Kirchenkreis-Kirchentag in Coburg.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Religionsgeschichte

Verlesung der Augsburger Konfession 1530 - Bild eines unbekannten Künstlers, das ursprünglich in der Coburger Morizkirche hing.
Autor
Nicht nur in Wittenberg, sondern auch im katholisch geprägten Bayern ist es zu weltgeschichtlichen Ereignissen der Reformation gekommen. In Augsburg haben die Protestanten ihre große Bekenntnisschrift »Confessio Augustana« vorgelegt, die bis heute theologische Grundlage von rund 80 Millionen Lutheranern auf der ganzen Welt ist. Von Bayern sind aber auch immer wieder bedeutende Impulse für die Annäherung der Konfessionen ausgegangen.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Reformationsgeschichte

Schertlin von Burtenbach (1496-1578) und die Burtenbacher Johanneskirche.
Autor
Einen außergewöhnlichen Reformator kann das schwäbische Burtenbach aufweisen. Kein Theologe hat die neue Lehre Martin Luthers in dem zwischen Ulm und Augsburg gelegenen Städtchen eingeführt, sondern der Landsknechtsführer Schertlin von Burtenbach: Als Soldat plünderte er Rom, zu Hause baute er eine Kirche auf.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Islam

Abdel-Hakim Ourghi vor der Tür der Dar-as-Salam-Mosche in Berlin-Neukölln mit einem Plakat seiner 40 Thesen zu einer Reform des Islam.
Nur ein aufgeklärter, humanistischer Islam passt zur westlichen Welt, ist Abdel-Hakim Ourghi überzeugt. In seinem neuen Buch »Reform des Islam. 40 Thesen« fordert der Freiburger Islamwissenschaftler eine Rundumerneuerung des Islam: Vom Koran bis zum Kopftuch greift er fast alle islamischen Tabus an, die es gibt. Am vergangenen Wochenende stellte er das Buch in Berlin vor. Und schlug seine Thesen an eine der Muslimbruderschaft nahestehende Moschee.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Reformation und Kunst

Künstler Hubert Huber projeziert das Konterfei Luthers an Kirchenwände.
Mit einer Art Countdown bis zum 31. Oktober will das Dekanat Passau den 500. Gedenktag der Reformation einläuten: Vom 15. bis 30. Oktober soll täglich in einer anderen der 15 Kirchen des Dekanats das Licht aufgehen, das dann in die Welt und zu den Menschen hinausgetragen werde. Eine Kombination aus Kunst und Kirche soll dies möglich machen.
Share Facebook Twitter Google+ Share