Religion

Buchmesse Frankfurt

Der US-amerikanische Erfolgsautor Dan Brown und sein neuester Thriller, den er auf der Frankfurter Buchmesse 2017 vorstellte.
»Sakrileg«- und »Illuminati«-Autor Dan Brown hat weltweit über 200 Millionen Bücher verkauft, in der Öffentlichkeit präsentiert er sich aber eher selten. Auf der Frankfurter Messe hat er nun seinen neuen Thriller »Origin« vorgestellt. In seinen Thrillern kreist Brown um Kunst, Religion und deren Verhältnis zur Wissenschaft. Auf die Gretchenfrage, wie er's selbst so hält mit der Religion, sagt er: »Ich bin nicht anti-religiös«.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Broschüre »Offene Türen«

Die Mevlevi-Derwische der Sufi-Gemeinschaft in St. Sebald
Autor
Wer wissen will, wie sich interkulturelles religiöses Leben in der Stadt abspielt, der sollte zum Religions-Reiseführer »Offene Türen« greifen. Johannes Lähnemann, Professor und Inhaber des Lehrstuhls für Religionspädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg sowie Vorsitzender der »Religionen für den Frieden Nürnberg«, erklärt im Gespräch mit Timo Lechner, was sich hinter dem Werk verbirgt.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Christentum & Politik

Kirche & Politik: Die Antworten der Politiker im EPV-Redaktionsgespräch als Wortwolke
Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl. Dabei geht es um Themen wie innere Sicherheit und soziale Gerechtigkeit. Aber was halten die Parteien von Kirche und Glauben? Wir haben bei den vier Politikern, die auch als berufene Mitglieder in der bayerischen Landessynode sitzen, Markus Söder (CSU), Markus Rinderspacher (SPD), Peter Meyer (Freie Wähler) und Verena Osgyan (Grüne), nachgefragt.
Share Facebook Twitter Google+ Share

Kirche & Publizistik

Robert Geisendörfer im Evangelischen Presseverband für Bayern e.v. (EPV)
Der evangelische Pfarrer Robert Geisendörfer (1910-1976) prägte die evangelische Publizistik in Deutschland. Er setzte sich ein für journalistische Freiheit und Professionalität. Der Medienpionier vertrat die Ansicht, dass die kirchliche Publizistik unabhängig arbeiten muss, um von säkularen Medien ernst genommen zu werden. Was wir von dem Medienpfarrer lernen können.
Share Facebook Twitter Google+ Share