22.09.2018
Gebete

Gebete für das Kirchenjahr

Jeder kann beten. Doch ist es schön und anregend sein, Gebete anderer Autorinnen und Autoren zu lesen – wie in dem neuen Buch mit Gebeten, das im September 2018 im Claudius-Verlag erschienen ist.
Neue Gebete Kirchenjahr Buchcover
Buch: Neue Gebete für das Kirchenjahr

Mit Beten kennt sich Eckhard Herrmann aus. Seit über 25 Jahren hält der bayerische Pfarrer und Regensburger Dekan regelmäßig Gottesdienste. Bekannt wurde Herrmann, Jahrgang 1954, vor allem über seine Rundfunk-Andachten beim Bayerischen Rundfunk.

Eckhard Hermann ist Herausgeber der Reihe "Neue Gebete für den Gottesdienst". Das neueste Buch ist im September 2018 erschienen und trägt den schlichten Titel "Neue Gebete für den Gottesdienst V – Das Kirchenjahr". Das hochwertige Buch mit dem orangenen Gewebeeinband folgt dem Lauf des Kirchenjahrs.

Anlass für den Band bildet die EKD-weite neue "Ordnung gottesdienstlicher Texte und Lieder" (OGTL), die am 1. Advent 2018 in Kraft tritt. Diese regelt, welche Texte aus der Bibel an einem bestimmten Sonn- oder Festtag im Gottesdienst gelesen werden, und welche Texte als Grundlage dienen für den Predigttext. Die neue Ordnung löst die seit 1978 geltende Ordnung ab.

Die Autorinnen und Autoren des Buches haben auf der Basis der sechs Perikopen jedes Sonn- und Feiertags Gebete formuliert. Auf 276 versammeln diese Gebete unterschiedliche Stile und Formen. Je nach theologischer Ausprägung, Alter und Vorlieben finden sich in dem Band kurze Tagesgebete oder ausformulierte Fürbittgebete.

Das Buch ist nicht nur für Pfarrerinnen und Pfarrer ein schöner Begleiter durch das Kirchenjahr. Mit Hilfe von kleinen Lesebändchen können bemerkenswerte Texte markiert oder die jeweilige Woche des Jahres gekennzeichnet werden.

Wer betet, wendet sich Gott zu.  Die neuen Gebete aus dem Claudius-Verlag geben viele Anregungen für dieses Zwiegespräch.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: