10.09.2018
Personen der Bibel

Ruach - geistvolle Energie aus dem Alten Testament

Ein frischer Wind tut immer gut: vor allem in der Beziehung. Und diesen frischen Wind, den gab es schon in der Bibel. Und zwar im alten Testament.
der hl. Geist weht wo er will - und wirkt besonders gut in der Liebe

Ruach heißt der frische Wind im alten Testament und ist weiblich! Ruach wie Lüftchen, wie ein Wind. Dieser Geist wirkt zweimal: zwischen den Menschen und auch zwischen Menschen und Gott.  
Und Ruach ist Energie, ein spezieller Spirit also, der uns Menschen Lebenskraft gibt. Zum  Beispiel. Wenn sich zwei Menschen ineinander verlieben, dann weht die Ruach besonders stark, dann ist sie ganz zärtlich da. Da weht etwas Göttliches, das wir Menschen nicht erzeugen können. Wenn die Ruach dann weht, spricht sie alles in uns Menschen an: Das Herz, die Seele und noch andere Körperregionen.

Wie bringen Sie frischen Wind in Ihre Partnerschaft?

Die Ruach, diese sanfte Brise zwischen den Menschen ist immer da. Und sie kommt von Gott. Man kann diesen frischen Wind immer genießen. Wie? Einfach mal Flirten. Ruhig auch mit dem eigenen Partner. Ihm immer mal wieder Liebeserklärungen machen. Denn dann ist sie da: die R-u-a-c-h. Der Hauch des Lebens voll mit zärtlicher Energie.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share
efa