22.10.2018
Fachkonferenz für Medienmacher

Medientage München 2018: Was die Besucher erwartet

Zum 32. Mal laden die Medientage zur Fachkonferenz für Medien und Innovation nach München ein. Vom 24. bis 26. Oktober soll es dabei um technologische Trends und ihre Auswirkungen auf die Arbeit von Medienmachern gehen. Was Journalisten und Entwickler dort erwartet, erfahren Sie hier.
Medientage München

"Engage! Shaping Media Tech Society"

...lautet das Motto der 32. Medientage in München, die am Mittwoch beginnen. Im Fokus stehen laut Veranstalter der Einfluss von künstlicher Intelligenz, Blockchains und Machine Learning auf die Produktion und Nutzung von Medien. Auch die Auswirkungen innovativer Technologien auf die Gesellschaft sollen Thema sein. Auf der Bühne erwartet werden unter anderen die in der Türkei angeklagte Journalistin Mesale Tolu, der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar, Internetkritiker Andrew Keen sowie Vertreter von New York Times bis Netflix, aus Universitätsforschung, Politik und Startups.

 

Fake News vs. Trusted Environment

Im AI (Artificial Intelligence) Pavilion präsentieren Digital-Unternehmen und Medienhäuser ihre Innovationen, Technologien und Services rund um künstliche Intelligenz. Startups zeigen, wie die Blockchain-Technologie den Journalismus transparenter und glaubwürdiger machen kann. Liegt darin die Antwort auf Fake News und Filterblasen? Im Recruiting-Bereich informieren Medienhäuser und Kommunikationsagenturen über Stellenangebote, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

 

MedienCampus Bayern

Speziell für Studierende und Schüler bietet der MedienCampus Bayern Workshops und Vorträge aus den Sektoren Journalismus, Film, Games, Medientechnik, Medieninformatik und Medienmanagement. Der Verein für Medienaus- und -fortbildung in Bayern wird von der Bayerischen Staatskanzlei getragen und zählt 120 Mitglieder, wie etwa den Bayerischen Rundfunk, Bavaria Film, ProSiebenSat.1, Universitäten, Hochschulen und Akademien. Auch der Evangelische Presseverband für Bayern (EPV) gehört dazu. Wer die Crossmedia-Redaktion aus dem EPV persönlich treffen und mit den drei Journalistinnen arbeiten möchte, findet sie am Mittwoch zwischen 14 und 15 Uhr auf der Workshop-Area zum Thema

Tease me: Spannung erzeugen in drei Sätzen

Ob in Online-Magazinen oder sozialen Medien – wer Neugier wecken und Klicks generieren möchte, muss seinen Teaser gut durchdenken. In einem kleinen Workshop erarbeiten wir mit euch eine Methode, mit der ihr zu jedem eurer Beiträge den perfekten "Dreisatz" hinbekommt. Anschließend wird es konkret: Wir geben euch ein Schlagwort, ihr skizziert eine Geschichte und schreibt einen Teaser. Wer dann Feuer gefangen hat, kann seine Text-, Video- oder Audio-Idee zuhause realisieren, uns den fertigen Beitrag zuschicken und bekommt damit die Chance auf eine Veröffentlichung auf einem unserer Online-Kanäle.

 

Medientage München

Der Medienfachkongress wurde im Jahre 1987 ins Leben gerufen. Themen waren von Beginn an aktuelle medienpolitische Aspekten, Werbung, Vermarktung, neue Angebotsformen, Fragen der Programmqualität, Jugendschutz und viele mehr. Bis 1998 veranstaltete die Münchner Gesellschaft für Kabelkommunikation (MGK) den Kongress.

Seit 1999 führt die DVB Multimedia Bayern, die im März 2007 in "Medientage München GmbH" umbenannt wurde, die Veranstaltung der Medientage durch. Die begleitende Medienmesse ist seitdem integraler Bestandteil. Unterstützt werden die Medientage von der Bayerischen Staatskanzlei und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM).

Nach eigenen Angaben ist die Fachmesse für die Medien- und Kommunikationsfachwelt Europas größter Medienkongress und zählt mehr als 7.000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland, 400 Referenten und 90 Einzelveranstaltungen. Experten aus Fernsehen, Hörfunk, Print und Mobilkommunikation treffen auf Spezialisten aus den Bereichen Digitalisierung, Internet und Multimedia ebenso wie Werbeprofis, Medienpolitiker und Filmschaffende.

Tickets 2018

Basic Ticket für drei Tage: 290 Euro (Studenten: 59 Euro)
inklusive Catering, Masterclasses und Nacht der Medien: 590 Euro
inklusive Speakersdinner und Speakers Lounge: 890 Euro
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema: