13.04.2019
Demonstrationen

Ostermärsche und Demonstrationen für den Frieden

Mehr als 90 Ostermärsche soll es 2019 in ganz Deutschland geben. Allein in Bayern sind 14 Veranstaltungen geplant. Ein Überblick.
Friedensfahne mit Pace
Eine Friedensfahne mit dem Schriftzug "Pace".

Jugendliche und Erwachsene aus ganz Bayern haben zur Teilnahme an den Ostermärschen und Demonstrationen für den Frieden aufgerufen. Am kommenden Samstag, 20. April sind bundesweit rund 90 Ostermärsche geplant, wie das Netzwerk Friedenskooperative in Bonn meldete.

In München startet der Ostermarsch unter dem Motto "Abrüsten statt aufrüsten" um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Markuskirche. Um 11.30 soll es eine Kundgebung auf dem Marienplatz geben, anschließend führt eine Demo durch die Innenstadt, wie das Münchner Friedensbündnis erklärte.

In Traunstein startet der Ostermarsch unter dem Motto "Für Frieden und soziale Gerechtigkeit" am Stadtplatz, in Aschaffenburg heißt es: "Nein zum Krieg! Verbot aller Atomwaffen! Entspannung jetzt!". Weitere Ostermärsche sind angekündigt in Würzburg, Fürth, Augsburg, Ansbach, Garching, Nürnberg, Marktredwitz und Landshut.

An den Demonstrationen beteiligen sich zahlreiche kirchliche Verbände und Organisationen. So haben die Evangelische Jugend von Bad Tölz oder die Evangelische Jugend von Miesbach über Instagram dazu aufgerufen, sich an den Friedensmärschen zu beteiligen.

Ostermarsch-Bewegung entstand in Großbritannien

Die Ostermarsch-Bewegung entstand in Großbritannien. Am Karfreitag 1958 versammelten sich nahe London unter der Regie des britischen Philosophen Bertrand Russel erstmals 10.000 Menschen, um für atomare Abrüstung zu demonstrieren. In Deutschland fand der erste Ostermarsch 1960 statt. Zwischen 1968 bis 1983 demonstrierten bei Ostermärschen in Westdeutschland mehrere hunderttausend Menschen gegen den Vietnam-Krieg oder die Nato-Nachrüstung.

In den vergangenen Jahren beteiligten sich bundesweit jeweils einige tausend Kriegsgegner an den Osterdemonstrationen. "Angesichts der aktuellen Spannungen zwischen den USA und Russland rechnen wir damit, dass in diesem Jahr wieder mehr Menschen aktiv werden und zu Ostern für Frieden und gegen Krieg und Aufrüstung auf die Straße gehen", sagte Kristian Golla vom Netzwerk Friedenskooperative.

 

Alle Termine und Veranstaltungen in Bayern finden sich auf dieser Webseite vom Netzwerk.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema: