17.03.2017
"Kirche in Bayern"

Lutherstadt Coburg wird Tagungsort der Landessynode

Zum 500 jährigem Jubiläum von Martin Luthers 95 Thesen zieht es viele Besucher an die Orte, an denen der Reformator Geschichte geschrieben hat. Dazu zählt in Bayern besonders das oberfränkische Coburg. Dort fand der landesweit geächtete Luther im Jahr 1530 eine sichere Unterkunft, während sein Freund Philipp Melanchthon auf dem Augsburger Reichstag das sogenannte "Augsburger Bekenntnis" (confessio augustana) einbrachte.

 Jetzt tagt im Lutherjahr die bayerische Landessynode von 26. bis 30. März in der oberfränkischen Europastadt. Ein Vorbericht von Christian Probst. Die ganze Sendung Kirche in Bayern sehen Sie am Sonntag, den 19.März zum Beispiel um 15:30 Uhr auf TV München oder um 18:30 auf Franken Fernsehen. Außerdem finden Sie diese und ältere Sendungen  auch hier.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema:

Wahlen der Synode

Plenum der Landessynode
Autor
Für evangelische Christen war Würzburg nicht immer ein gutes Pflaster. Erst das sogenannte Toleranzedikt im Jahr 1803 schuf die Grundlage für eine Gleichberechtigung der Konfessionen in der früheren Residenzstadt der katholischen Fürstbischöfe. Sie konnten nun Bürgerrechte erwerben und waren den Katholiken gleichberechtigt. Die Protestanten blieben in Würzburg stets in der Minderheit - und trotzdem spielt das evangelische Würzburg für die Gründung der heutigen bayerischen Landeskirche eine wichtige Rolle. Entscheidende Impulse für die moderne Kirchenstruktur kamen von dort, die Stadt gilt daher als "Keimzelle" der Landeskirche.

Landessynode

Plenum Synode Schweinfurt
Alterspräsidenten haben in den Parlamenten eigentlich eine kaum spektakuläre Rolle. Ihr Amt währt meist nur wenige Stunden, gerade mal so lange, bis ein neu gewählter Stadtrat, ein Bundestag oder eine Landessynode sich ein neues Präsidium gewählt hat. In der Regel beschränkt es sich auf die Abwicklung von Geschäftsordnungsprozeduren. Doch Alterspräsidenten genießen genau aus diesem Grund ein Privileg.
efs