21.07.2018
Kirche in Bayern

Brass Day Bayern: Jungbläser auf musikalischer Weltreise

"Rund um die Welt" haben sich die Jugendlichen beim Brass Day Bayern Ende Juni in Gunzenhausen gespielt. Musik machen ist für die meisten ein schönes Hobby, das Spaß macht und dabei hilft, den Schulstress hinter sich zu lassen. Wenn mehr als 200 Gleichgesinnte auf einmal spielen, kann aller Ärger buchstäblich weggeblasen werden.

Wer es schon einmal erlebt hat, gemeinsam mit Hunderten von Blechbläsern zu musizieren, der schwärmt vom sonoren Klang und dem Gemeinschaftsgefühl, das sich in der Erinnerung festsetzt. Beim Brass Day Bayern am 23. Juni haben rund 240 Jungbläser zwischen 7 und 14 Jahren in Gunzenhausen zum Besten gegeben, was sie auf ihren Instrumenten gelernt haben.

Und nicht nur das: Unter dem Motto „Rund um die Welt“ begaben sich die jungen Musiker mit dem Verband evangelischer Posaunenchöre in Bayern im doppelten Sinne spielerisch auf eine Weltreise. Ein Rückblick auf den ereignisreichen Tag

Fernseh-Tipp

Kirche in Bayern - Das ökumenische Fernsehmagazin

Das ökumenische Fernsehmagazin „Kirche in Bayern“ läuft immer sonntags auf den bayerischen TV-Regionalsendern – unter anderem um 15.30 Uhr auf münchen.tv und um 18.30 Uhr bei Franken Fernsehen. Weitere Sender und Sendezeiten finden Sie unter www.kircheinbayern.de/ausstrahlung.

 

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema:

Stadtmission Nürnberg

Ursula Andres und ihre musikpädagogischen Mitarbeiter bringen den Kindern die Freude an der Musik bei
Autor
Das Projekt "Musik macht Freu(n)de" der Stadtmission Nürnberg fördert Kinder und Jugendliche aus schwierigen Familienverhältnissen. Elf Pädagogen bieten kostenlosen Musikunterricht, Chor- und Theaterprojekte an. Für viele Mädchen und Jungen die einzige Chance, mit Kultur in Berührung zu kommen und über sich hinauszuwachsen.

Kulturerbe

Kulturerbe immateriell Collage
Autor
Poetry-Slam, Tonnenabschlagen und Singen im Chor - diese vermeintlich zusammenhangslosen Traditionen haben eine Gemeinsamkeit: Sie alle sind Teil des immateriellen Kulturerbes - einer Sammlung lebendiger Bräuche und Riten, die der Gesellschaft Identität geben. Mittlerweile gibt es das bundesweite Verzeichnis der UNESCO seit fünf Jahren: Höchste Zeit, sich einen Überblick zu verschaffen! Wir stellen Ihnen zehn ausgefallene Traditionen vor, die es auf die offizielle Liste geschafft haben.
efs