25.02.2019
Frühjahrssammlung 2019

Diakonie sammelt für FSJ und Bufdis

Die Diakonie Bayern startet am 25. Februar ihre Frühjahrssammlung. Heuer kommt das Geld der Freiwilligenhilfe zugute. Darunter sind die jungen Menschen, die in einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) Orientierung suchen. Wir stellen zwei von ihnen vor.
Die Diakonie Bayern startet am 25.2.19 ihre Frühjahrssammlung. Heuer zu Gunsten der FSJler und der Bufdis. Mehr darüber im Beitrag von Peter Themessl

Kaum sind die Zwischenzeugnisse verteilt, müssen sich Schulabgänger Gedanken darüber machen, was sie danach machen wollen. Auch Jannik und Theodora hatten zunächst keinen rechten Plan.

Der 20- und die 18-Jährige sind seit etwas mehr als einem halben Jahr FSJler bei der Evangelischen Jugend. Das Freiwillige Soziale Jahr bedeutet, dass sie für ihre Arbeit Taschengeld und eine Unterkunft gestellt bekommen. In dieser Zeit können sie sich auch überlegen, in welche Richtung ihre Berufswahl gehen könnte.

Neben der Evangelischen Jugend gibt es auch Einsatzmöglichkeiten in Altenheimen, bei Menschen mit Behinderung oder in KiTas. Ohne Altersbeschränkung kann jeder als "Bufdi" arbeiten – das kommt von Bundesfreiwilligendienst.

Um möglichst viele dieser Stellen vorhalten zu können, kommen die Spenden der diesjährigen Frühjahrssammlung FSJlern und Bufdis zugute. Mehr Infos finden Sie auf www.diakonie-bayern.de.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema:

Auslandserfahrung

Dürre in Ostafrika: Kinder in Uganda
Bei einem Freiwilligendienst im Ausland helfen engagierte Menschen ehrenamtlich bei sozialen, ökologischen oder kulturellen Projekten, meist in Entwicklungs- und Schwellenländern. Aber welche Organisation bietet den Freiwilligendienst an? Welche Voraussetzungen müssen Bewerber erfüllen? Und wie viel kostet das Ganze? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Diätassistent - Therapeut - Heilpädagoge

Wie es nach dem Schulabschluss weitergehen soll, stellt junge Menschen vor eine schwere Entscheidung. Die bayerische Staatsregierung widmete darum diese Woche dem Thema Ausbildung. Was viele gar nicht wissen: Auch Einrichtungen, die von der Kirche getragen werden, haben ein großes Angebot an Ausbildungsplätzen.
efa