25.06.2018
Gemeindeleitung

Bayerische Protestanten wählen im Herbst 2018 Kirchenvorstände

Die evangelischen Christen in Bayern dürfen in diesem Jahr zweimal wählen gehen: Erstens am 14. Oktober – da steht die Landtagswahl an. Und zweitens am 21. Oktober. Da heißt‘s dann: Kreuze machen für den Kirchenvorstand der Gemeinde. Bayernweit werden dafür rund 10.000 Ehrenamtliche gewählt.
Am 21. Oktober wählen evangelische Christen in Bayern die Leitungen der Kirchengemeinden. Warum es sich lohnt, sich im Kirchenvorstand zu engagieren, hören Sie in diesem Radiobeitrag von Jasmin Kluge.

Geben wir Geld für eine neue Orgel aus oder sanieren wir den Kirchenhof? Solche Fragen entscheidet in evangelischen Gemeinden der Kirchenvorstand. Je nach Gemeindegröße sind das 4 bis 15 Leute, die sich zum Beispiel auch in Gottesdiensten engagieren. Gewählt wird der Kirchenvorstand – man könnte auch sagen – die Regierung der Gemeinde - alle sechs Jahre. Am 21. Oktober 2018 ist wieder Wahltag.

Warum auch junge Leute unbedingt in den Kirchenvorstand sollten und wie lange eine Amtszeit ist, hören Sie in diesem Radio-Beitrag aus dem evangelischen Magazin „Ab in den Sonntag“.

Kirchenvorstandswahlen 2018

Aktuelle Meldungen und Infos für den Kirchenvorstand. Unser Dossier zur KV Wahl 2018 in Bayern finden Sie unter www.sonntagsblatt.de/kirchenvorstand.

Weitere Artikel zum Thema:

efa