5.04.2019
Geschichte digital

Museum der Zukunft: Bavariathek

Wer sich heute über Geschichte informieren möchte, braucht eine gute Bibliothek oder ein Museum. Im Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg sollen mit der Bavariathek wichtige Werke der Historie digital für jeden zugänglich gemacht werden.
In Regensburg wird Geschichte digitalisiert - auch unter dem Aspekt, dass die Gegenwart die Historie von morgen ist. Ein Audio-Beitrag von Peter Themessel.

Das große neue Gebäude am Regensburger Donauufer, das "Haus der Bayerischen Geschichte", wird Anfang Juni 2019 eröffnen. Parallel dazu wird ein Schulungszentrum entwickelt. Hier werden historische Dokumente digital aufbereitet und jeder Bürger und jede Bürgerin hat von zu Hause aus Zugriff auf Originalschriften der bayerischen Geschichte.

Schon jetzt wirken hier Schüler an dieser künftigen "Bavariathek" mit - sie sammeln Eindrücke von Orten und Gegebenheiten, wie sie einmal waren und wie sie jetzt sind. Diese werden in Bild und Ton aufbereitet. Die Mitarbeiter des Schulungszentrum unterstützen sie bei der Suche, vermitteln an und mit bayerische Stadtarchive - und sammeln so schon heute für die Geschichte von morgen.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Virtuelle Ausstellung zur Reformation in Bayern

Sich durch das historische Lutherzimmer auf der Veste Coburg klicken, den Hedwigsbecher begutachten oder in Original-Lutherhandschriften blättern: Im Jubiläumsjahr der Reformation präsentiert "bavarikon", das Kulturportal des Freistaats Bayern, seine erste virtuelle Ausstellung. 123 Exponate sind dafür aus ganz Bayern erstmals zusammengeführt worden.
efa