27.07.2020
Passionsspiele Oberammergau

Passionsspiele Oberammergau: Wie geht es weiter? Ein Besuch vor Ort

Nur zwei Mal wurden die Passionsspiele verschoben: 1920 wegen der Spanischen Grippe - und 2020. Ein Videobericht von Heike Springer.
Passionsspiele 2020 - Spielleiter Christian Stückl und Rochus Rückel im Passionstheater.
Das wusste noch niemand, wer die Hauptrollen bekommt: Spielleiter Christian Stückl mit dem neuen »Jesus« Rochus Rückel, einem 22-jährigen angehenden Luft- und Raumfahrttechniker.

Seit 1634 schon finden in Oberammergau fast alle zehn Jahre die weltbekannten Passionsspiele statt. 1920 kam es das letzte Mal zu einer Verschiebung, damals unter anderem aufgrund der Spanischen Grippe. Genau hundert Jahre später muss wieder verschoben werden, diesmal wegen Corona.

Filmemacherin Heike Springer hat das 5000-Seelen-Dorf in den wunderschönen Ammergauer Alpen besucht und gefragt, wie es dort weiter geht, nachdem sich der erste Schock gelegt hat. Denn schließlich lebt der Ort von der Passion.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

"Jesus trifft Aussagen, die jeden was angehen"

Frederik Mayet Jesus-Darsteller Passionsspiele Oberammergau
Frederik Mayet spielt 2020 zum zweiten Mal die Rolle des Jesus bei den Oberammergauer Passionsspielen. Wie die Rolle seinen Blick auf Weihnachten verändert und warum Jesus auch für glaubensferne Menschen interessant ist, beschreibt er im Interview.