Zum ersten Mal seit etlichen Jahren findet der Kirchentag 2023 wieder in Bayern statt. Das feiern wir natürlich!

Unsere Sonntagsblatt-Redaktion ist vom 7. bis 11. Juni 2023 vor Ort ebenso wie die anderen Abteilungen des Evangelischen Presseverbands für Bayern. Unsere Journalist*innen und Medienexpert*innen beteiligen sich an zahlreichen Veranstaltungen. Sie moderieren Panels, bieten Workshops an, führen Interviews mit Prominenten oder präsentieren Projekte und Produkte aus dem Presseverband.

Wir freuen uns schon auf folgende Veranstaltungen:

Workshop Podcast

Die Sonntagsblatt-Redaktion bietet einen eigenen Workshop an, mit dem Titel: "Der perfekte eigene Podcast". Er wurde als Teil des Zentrums Digitale Kirche und Gottesdienst in das Programm aufgenommen. Den Veranstaltungsort und die verbindliche Zeit der Veranstaltung stehen Anfang 2023 fest.

Ausstellungen "Rebellinnen" und "Frauen auf der Flucht"

Unsere Wanderausstellungen "Rebellinnen: Frauen verändern die Welt" und "Auf der Flucht: Frauen und Migration" wurden in das offizielle Kirchentagsprogramm aufgenommen. Die Plakate zu "Frauen auf der Flucht" werden im Zentrum Menschenrechte präsentiert, vermutlich wird die Schau flankiert von einem Redaktionsgespräch am Stand. Der Veranstaltungsort für die "Rebellinnen" steht noch nicht fest.

Kirchentagszeitung & Newsticker

Die evangelische Wochenzeitung Sonntagsblatt und das Onlinemagazin sonntagsblatt berichten tagesaktuell vom Kirchentag. Unsere Redakteurinnen und Redakteure sind vor Ort und schreiben Reportagen, erstellen Videos oder berichten im Radio über die Veranstaltungen. Der aktuelle Newsticker zum Kirchentag ist unter diesem Link zu finden.

Interviews auf dem roten Sofa

Wie in jedem Jahr laden die Medienhäuser zu einer Veranstaltungsreihe ein: Auf dem "roten Sofa" werden täglich prominente Persönlichkeiten aus Politik, Gesellschaft, Wissenschaft oder Kultur interviewt. Die Sonntagsblatt-Redakteur*innen werden einige dieser Gespräche moderieren.

Es kommen bestimmt noch weitere Veranstaltungen hinzu - daher am besten unseren Newsletter abonnieren.