13.07.2018
Kultur unterstützen

Lagois-Wettbewerb startet Crowdfunding-Kampagne

Seit 2008 prämiert der bundesweit ausgeschriebene Lagois-Wettbewerb herausragende fotografische Arbeiten zu sozialpolitischen, gesellschaftskritischen und kulturrelevanten Fragestellungen. Zu seinem zehnten Jubiläum sucht "Lagois" Fotos und Videos zum Immateriellen Kulturerbe. Darüberhinaus werden Kulturfreunde gesucht, die daran mitwirken, eine multimediale Wanderausstellung möglich zu machen.
Immaterielles Kulturerbe Pressefoto Lagois 2018
"Kreativität, Wissen, Tradition: Immaterielles Kulturerbe weitergeben", lautet das Thema des Lagois-Wettbewerbs 2018. Damit gemeint sind etwa Poetry Slams, Flechten, Töpfern, Yoga, Orgelspielen, Rumba tanzen, Brotbacken, Chorgesang oder die Erinnerungskultur auf Friedhöfen.

Alle zwei Jahre fordert der nach dem Pfarrer und Reporter Martin Lagois benannte Wettbewerb dazu auf, den Fotoapparat zu schnappen und die Linse auf ganz besondere Themen zu lenken. Themen, die sonst leicht aus dem Fokus geraten - wie Bildung (2008), Leben in Communitäten (2010), Generation Flucht (2012), Weltreligionen in Deutschland (2014) oder Frauen und Migration (2016). Insbesondere durch die Ausstellungen, die aus den Wettbewerben hervorgehen, bekommen diese Themen einen Raum und eine Öffentlichkeit. Die Schau "Auf der Flucht: Frauen und Migration" etwa tourt bereits seit zwei Jahren durch staatliche, soziale und kirchliche Institutionen im deutschsprachigen Raum.

Kulturerbejahr 2018

In diesem Jahr zeichnet der Lagois-Wettbewerb Fotos und einminütige Videos zum Thema "Kreativität, Wissen, Tradition: Immaterielles Kulturerbe weitergeben" aus und leistet damit einen Beitrag zu Kultur, Bildung und auch Nachwuchsförderung. Denn neben den klassischen Kategorien Förderpreis und Fotopreis können erstmals auch Jugendliche ab 14 Jahren in der Gruppe oder allein und sogar mit Smartphonebildern am Wettbewerb teilnehmen.

Noch bis 30. Juli können Konzepte für zu realisierende Fotoprojekte eingereicht werden. Einsendeschluss für den Fotopreis in den Kategorien "Profifotografie" und "Jugend ab 14" ist der 30. November.

Zu den Teilnahmebedingungen geht es hier!

Zu immateriellem Kulturerbe gehören etwa das deutsche Hebammenwesen, das italienische Geigenbau-Handwerk oder die indische Yoga-Tradition. Damit passt der Wettbewerb des Evangelischen Presseverbands für Bayern (EPV) in Kooperation mit der Evangelischen Jugend in Bayern (ejb) zum Mottojahr der Europäischen Kommission "Sharing Heritage". Die Schirmherrschaft übernommen haben die Deutsche UNESCO-Kommission sowie die Ständige Vertreterin des Landesbischofs der Evangelisch-Lutherischen Kirche Bayern (ELKB), Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler.

Das Crowdfunding zum Wettbewerb

Die Crowd kann zusammen natürlich viel mehr bewirken als ein kleines Veranstalterteam. Beim Crowdsourcing verbinden sich viele Menschen im Netz, um gute Projekte zu fördern.

Im Fall des Lagois-Wettbewerbs ruft der EPV zur Unterstützung auf, um aus den Wettbewerbseinsendungen 2018 eine multimediale Ausstellung mit informativem Begleitmaterial kuratieren zu können. In diesem Video erzählen die "Lagois"-Initiatorin Rieke C. Harmsen und Crowdfunding-Betreuerin Christina Geisler, worum es bei dem Projekt genau geht:

Crowdfunding ist keine Einbahnstraße...

...sondern kann eine Win-win-Situation sein! Interessierte Galerien, Kommunen, Bildungseinrichtungen oder Kulturerbestätten können beispielsweise die Ausstellung "Immaterielles Kulturerbe weitergeben" schon heute auf der Crowdfunding-Plattform startnext.de/lagois-fotowettbewerb für 2019 buchen und so das Projekt unterstützen. Kulturvereine, in deren Mittelpunkt eine zu bewahrende Tradition steht, macht möglicherweise das professionelle Fotoshooting neugierig. Und auch Spender kleinerer Beträge haben die Wahl aus verschiedenen Dankeschöns wie etwa einen signierten Print der Fotografen Erol Gurian und Toby Binder, ein Postkartenset mit den Gewinnerbildern des aktuellen Wettbewerbs, eine Teilnahme mit Begleitperson an der Preisverleihung im März 2019, eine Namensnennung als Sponsor im Ausstellungskatalog oder einen Fotowalk durch München.

Jetzt mitmachen und ein Teil der Lagois-Community werden!

Teilnehmen geht ganz einfach: Betrag auswählen, Bankdaten eintragen, fertig. Das Geld geht nur an das Projekt, wenn das Finanzierungsziel von 5.000 Euro erreicht ist, ansonsten wird es zurücküberwiesen an den Spender.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema:

Kulturerbe

Kulturerbe immateriell Collage
Autor
Poetry-Slam, Tonnenabschlagen und Singen im Chor - diese vermeintlich zusammenhangslosen Traditionen haben eine Gemeinsamkeit: Sie alle sind Teil des immateriellen Kulturerbes - einer Sammlung lebendiger Bräuche und Riten, die der Gesellschaft Identität geben. Mittlerweile gibt es das bundesweite Verzeichnis der UNESCO seit fünf Jahren: Höchste Zeit, sich einen Überblick zu verschaffen! Wir stellen Ihnen zehn ausgefallene Traditionen vor, die es auf die offizielle Liste geschafft haben.