6.10.2018
Kunst & Religion

Martin Schmidt: Werke der Barmherzigkeit

Die Barmherzigkeit gilt als eine der Haupttugenden des Christentums. Der Künstler Martin Schmidt präsentiert eine Bildserie zum Thema in der Münchner Lutherkirche.
Martin Schmidt Kunstwerk Barmherzigkeit

Der Münchner Künstler Martin Schmidt ist ein vielfältiger Künstler: Er malt, zeichnet und greift gelegentlich sogar zum Spaten. So hat er eine 17 Meter lange "Urkirche" gegraben, die über Google zu sehen ist. Jetzt präsentiert er Zeichnungen der Serie "Werke der Barmherzigkeit" von 14. Oktober bis 18. November 2018 in der Münchner Lutherkirche.

Die Werkserie entstand als Auftragsarbeit für die Rummelsberger Anstalten. Die großformatigen Bleistiftzeichnungen sollten die Leitlinien der Rummelsberger Diakoninnen und Diakone illustrieren und in die Gegenwart führen. Für die Serie bezog sich der Künstler nicht auf Menschen, sondern präsentiert Gegenstände und Orte als Symbol für Barmherzigkeit - wie etwa die Lampen in einem Operationssaal, die für die Heilung von Kranken stehen.

Tipp:
Führungen mit Künstlergespräch gibt es am Donnerstag, 25. Oktober um 18.30 Uhr und am Sonntag, 11. November 2018 nach dem Gottesdienst um 11. 15 Uhr.

Weitere Artikel zum Thema: