12.05.2017
Wahlen

Landtagswahl: Peter Meyer tritt nicht mehr an

Landtagsvizepräsident Peter Meyer (Freie Wähler) wird bei der kommenden Landtagswahl 2018 in Bayern nicht mehr antreten. Seine Gründe...
Politiker Peter Meyer
Peter Meyer

Landtagsvizepräsident Peter Meyer (Freie Wähler) wird bei der kommenden Landtagswahl 2018 in Bayern nicht mehr antreten. Dies teilte der 54-jährige Politiker aus Hummeltal (Landkreis Bayreuth) mit.

"Ich hatte nie vor, bis zur Rente Berufspolitiker zu bleiben", kommentierte Meyer seine Entscheidung. Die vergangenen Jahre im politischen Amt seien "sehr spannend und eine großartige Erfahrung, aber auch gesundheitlich belastend" gewesen. Außerdem sei in dieser Zeit die Familie zu kurz gekommen.

Jurist Peter Meyer ist Mitglied der Landessynode

Der Jurist Peter Meyer war bis zur Landtagswahl 2008 Leiter des Sachgebiets "Soziales und Jugend" bei der Regierung von Oberfranken. Im Oktober 2008 zog er als Kandidat der Freien Wähler in den Bayerischen Landtag ein und übernahm dort das Amt des dritten Landtagspräsidenten.

Seit Januar 2014 ist Peter Meyer berufenes Mitglied der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Als beurlaubter Beamter werde er nach Ablauf seines ostoberfränkischen Mandats in den Staatsdienst zurückkehren.

Meyer war am 9. Dezember 2016 von Landtagspräsidentin Barbara Stamm mit der Bayerischen Verfassungsmedaille in Silber ausgezeichnet worden.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: