17.04.2018
Folgen der Digitalisierung

Reizüberflutung durch Smartphone mindert Kreativität

Rezepte für den stressfreien Umgang mit digitalen Medien.

Kein Smartphone zu haben, das können sich nur noch wenige Berufstätige leisten. Das Büro rutscht damit in die Hosentasche. Allerdings auch nachts, am Wochenende und in den Urlaub darf es auch noch mit. Und privat ist das Handy der heiße Draht zu Freunden und ins Internet, es ist Fotoapparat und Musikbox. Wir sind immer unter Strom. Die Folge: Chaos im Kopf. Der Regensburger Hirnforscher Volker Busch plädiert für eine tiefe Stunde der Entspannung.

Weitere Artikel zum Thema:

efa