15.04.2018
Zukunft der Menschheit

Grenzenloses Wachstum gibt es nicht, sagt Volkswirt und Umweltökonom Niko Paech. Sein Modell der Postwachstumsökonomie zeigt neue Wege.

Will die Menschheit überleben, müssen vor allem die Industriestaaten, den CO2-Ausstoß drastisch reduzieren. Das geht nur mit mehr Nachhaltigkeit, weniger Fleischkonsum, dem Verzicht auf Flugreisen und der Verabschiedung von der Wachstumsideologie.

Weniger ist mehr  - und macht glücklich, sagt der Professor am Lehrstuhl für Produktion und Umwelt an der Universität Oldenburg, Niko Paech.

"Es fängt damit an, dass Mann oder Frau das Leben entrümpelt und sich die Frage stellt: Von welchen teuren, ökologisch ruinösen Dienstleistungen kann ich mich trennen?"

Niko Paech
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema:

efa