5.03.2017
Hochschulen und Reformation

Würzburger Uni folgt Luthers Spuren

Die Würzburger Universitätsbibliothek startet am 10. März wieder ihre Reihe "Bibliothek für alle" zusammen mit der Volkshochschule Würzburg. Am 9. Juni begibt sich die Reihe "Auf Luthers Spuren" und erkundet den Bibliotheksbestand an Flugschriften und Texte der Reformation.
Ansicht von Wittenberg zur Zeit Luthers
Ansicht von Wittenberg zur Zeit Luthers

Die Würzburger Universitätsbibliothek startet am 10. März wieder ihre Reihe "Bibliothek für alle" zusammen mit der Volkshochschule Würzburg. Am 9. Juni begibt sich die Reihe "Auf Luthers Spuren" und erkundet den Bibliotheksbestand an Flugschriften und Texte der Reformation.

Nach Martin Luthers legendärem Thesenanschlag vor 500 Jahren sei Deutschland regelrecht mit Texten für und wider die Reformation geflutet worden, zwischen 1500 und 1530 sollen ungefähr 10.000 Flugschriften in einer Auflage von insgesamt zehn Millionen Stück erschienen sein. Die Führung nehme die Besucher mit zurück in die Jahre der Reformation, indem sie Original-Flugschriften und -Texte vorstelle.

Weitere Führungen in der Reihe "Bibliothek für alle" seien am 10. März und 14. Juli eine Entdeckungstour durch die Unibibliothek für alle Nicht-Studenten, am 12. Mai geht es dann um das "Suchen und Finden von E(lektronischen)-Medien" im Bestand der Bibliothek. Am 7. April bietet die Abteilung Fränkische Landeskunde die Führung "Vom Freund zum Feind - Wilhelm von Grumbach und die 'Grumbachschen Händel" an, die sich mit dem in Rimpar (Kreis Würzburg) geborenen und vor 450 Jahren in Gotha grausam hingerichteten Ritter beschäftigt.

Alle Veranstaltungen starten um 16.30 Uhr und dauern zwischen 60 Minuten und eineinhalb Stunden, Anmeldungen für die kostenlosen Führungen sind nicht nötig. Das ausführliche Programm kann hier heruntergeladen werden.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: