2.02.2018
Fastenaktion 2018

Die Fastenaktion 2018 in Bayern will Projekte in Serbien fördern.
Fastenaktion 2018

Die Fastenaktion 2018 in Bayern will Projekte in Serbien unterstützen. Das Motto der Aktion lautet: "Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben".

Wie die bayerische Landeskirche erklärte, sei vor allem bei jungen Menschen die Arbeitslosigkeit hoch. Zwar liegt die Arbeitslosigkeit offiziell bei rund 17 Prozent, doch dürfte diese in Wirklichkeit höher sein. Vor allem unter den 14- bis 30-Jährigen ist fast die Hälfte arbeitslos. Auch alte Menschen und Rentner haben Mühe, finanziell über die Runden zu kommen.

 

Fastenaktion 2018 unterstützt Projekte in Serbien

Mit den Spenden der Fastenaktion 2018 in Bayern sollen verschiedene Projekte finanziell unterstützt werden. Dazu gehört eine Suppenküche für Menschen in Not, die vor zwei Jahren von der Methodistischen Kirche gestartet wurde. Von November bis April, also sechs Monate im Jahr, wird in Vrbas jeden Samstag für Bedürftige gekocht. Zehn Mitarbeitende kochen eine nahrhafte, gehaltvolle Suppe für bis zu 50 Personen.

Während der Woche bietet das Rote Kreuz den Menschen ein warmes Essen an. Die Suppenküche arbeitet bewusst in den kälteren Tagen des Jahres, da es in dieser Zeit für viele Menschen kaum eine Möglichkeit gibt, eine Arbeit zu finden.

 

Bayerische Landeskirche setzt auf Europa

Die Evangelisch-Lutherische Kirche will mit der Fastenaktion bewusst machen, dass die Kirchen in Europa zusammengehören. "Kooperation und Gemeinschaft sind in Gefahr in diesen Zeiten. Eigeninteresse, Nationalismus, die eigene Religion, die eigene Konfession, die eigene Gruppe treten an die erste Stelle. Der Blick für die anderen wird vernebelt. Das Ganze droht in viele Einzelteile zu zerfallen", erklärte Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.

Die Kirchen seien wie Knotenpunkte in einem großen Netz und spielten eine wichtige Rolle für Europa, denn: "Alle hängen zusammen. Mit Freiraum dazwischen. Wir Kirchen stehen ein für die Menschen. Gerade für die Menschen in Not, egal aus welchem kulturellen oder religiösen Hintergrund sie kommen", sagte Bedford-Strohm.

 

Ein PDF mit mehr Informationen zur Fastenaktion, die gemeinsam von der bayerischen Landeskirche, der Diakonie und Martin-Luther-Verein in Bayern und dem Gustav-Adolf-Werk Bayern organisiert wird, kann hier heruntergeladen werden.

 

Verlagsanzeige

Mit Promis durch die Fastenzeit

In der Fastenzeit geht es nicht nur um Verzicht, sondern auch darum, sich noch mehr auf den Glauben zu konzentrieren. Freuen Sie sich mit dem Kurzabo auf 7 Wochen Seelennahrung – geistige Unterstützung für die Fastenzeit – unter
anderem mit Promis wie Stefanie Hertel, Tiki Küstenmacher und Dieter Falk. Ideal auch als Geschenk geeignet!
> 7 Wochen Sonntagsblatt lesen

 

Fastenaktion

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema: