31.12.2017
Silvester und Neujahr

Was ist der Unterschied zwischen Silvester und Neujahr? Und woher stammt der Begriff Silvester?
Wunderkerze Silvester

Silvester ist der letzte Tag im Jahr. Neujahr ist der erste tag im Jahr.

Silvester verdankt seinen Namen einem Papst

Der letzte Tag des Jahres verdankt seinen Namen einem Papst aus dem vierten Jahrhundert: Silvester I., seit 314 Bischof von Rom, starb am 31. Dezember 335. Später wurde er heilig gesprochen, und so erhielt sein Todestag seinen Namen. Der 1. Januar war schon mit der Kalenderreform Julius Cäsars im Jahr 46 vor Christi Geburt als Jahresbeginn bestimmt worden.

Schon früh wurde der Jahreswechsel von rituellen Festen und Volksbräuchen begleitet. Böse Geister des vergangenen Jahres sollten durch Lärm vertrieben werden, und im Blick auf das kommende Jahr wurde die Zukunft gedeutet. Beide Traditionen leben in Feuerwerken, Horoskopen und Bleigießen bis heute fort.

In den christlichen Kirchen finden am Silvesterabend vielerorts Andachten zum Jahreswechsel statt. In den Städten beginnen kurz vor 24 Uhr die Glocken der Kirchen zu läuten.

Neujahr ist kein christliches Fest

Der Neujahrstag, der 1. Januar, ist ursprünglich kein christliches Fest. Martin Luther wandte sich gegen einen eigenen Festtag dafür. Für ihn begann das neue Jahr an Weihnachten. Schon im Römischen Reich wurden die ersten Tage des Jahres ausgelassen gefeiert. Später versuchte die Kirche dagegen Bußgottesdienste und Fastenübungen zu setzen, allerdings ohne allzu großen Erfolg.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema: