3.11.2013
Regionalbischof

Weiss: "Protestanten sind für Ostbayern unersetzlich"

Von wegen katholisches Stammland: Der neue Imagefilm des Kirchenkreises Regensburg zeigt, wie evangelische Christen dort durch ihren Glauben ihr Umfeld prägen. Regionalbischof Hans-Martin Weiss unterstreicht die Bedeutung der Protestanten bei seinem Medienempfang.
Druck Portrait von Martin Luther

Der evangelische Glaube hat nach Ansicht des Regensburger Regionalbischofs Hans-Martin Weiss auch im überwiegend katholisch geprägten Ostbayern eine zentrale Bedeutung für das kirchliche und gesellschaftliche Leben. Unter dem Motto "Gut bayrisch - gern evangelisch" stellte Weiss bei seinem ersten Medienempfang am Donnerstagabend in Regensburg einen Imagefilm über seinen Kirchenkreis vor. Vor den rund 200 geladenen Gästen trat der Kabarettist Gerhard Polt auf.

Der Film erzählt Geschichten von und über Protestanten, die in der Oberpfalz und Niederbayern selbstbewusst ihren Glauben leben und sich in der evangelischen Kirche engagieren.

"Bayrisch sein ist keine ausschließlich katholische Domäne"

Das sagte der Regionalbischof dem Evangelischen Pressedienst. Die Protagonisten in dem Film zeigten auf eine "ansteckende und berührende Art", wie sie ihr Leben aus tiefer evangelischer Glaubensüberzeugung gestalten. So räumten sie mit Vorurteilen auf, die Region Ostbayern sei "trist" und "eine bisweilen gottverlassene Region", sagte Weiss.

Der Film von Dokumentarfilmerin Heike Springer zeigt etwa, wie die Diakonie jungen Menschen mithilfe des Boxsports eine neue Lebensperspektive gibt oder wie Vertriebene und Flüchtlinge in der Region eine neue Heimat gefunden haben und verschiedene Frömmigkeitsstile einbringen konnten.

Zu Wort kommen auch Studenten und der Landrat Michael Adam (SPD) aus Regen. Die Präsidentin der bayerischen Landesssynode, Dorothea Deneke-Stoll, stellt die Schlosskapelle in Neuburg an der Donau vor, die als eine der frühesten evangelischen Kirchen erbaut wurde.

Evangelisches Leben sichtbar machen

Der Film, der evangelisches Leben in Ostbayern sichtbarer machen will, soll laut Weiss demnächst auch über die Videoplattform YouTube im Internet und als Podcast veröffentlicht werden. Mit der Produktion beauftragt war die Evangelische Medienagentur (ema) im Evangelischen Presseverband für Bayern (EPV).

In Ostbayern leben derzeit rund 300 000 evangelische Christen. Der Kirchenkreis Regensburg ist flächenmäßig mit mehr als 24 000 Quadratkilometern der größte von sechs evangelischen Kirchenkreisen in Bayern - er umfasst Gebiete von der österreichischen Grenze im Osten bis Neuburg an der Donau im Westen und Allersberg im Nordwesten, von Tirschenreuth und Waldsassen im Norden bis Landshut und Eggenfelden im Süden.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Verkündigung online

Blogger Frau Laptop Internet
So vielfältig wie wir aussehen und die Welt sehen ist auch unser Glaube. Für den einen ist er Privatsache, ein anderer würde ihn am liebsten der ganzen Menschheit kundtun. Wir haben 12 Beispiele gefunden, wie junge Christen das Internet nutzen, um möglichst vielen von ihrem Leben als Gläubige zu erzählen.
Sonntagsblatt