17.12.2020
Personalie

Gerd Maier ist neuer Prior der Christusträger Bruderschaft

Die evangelischen Communität Christusträger Bruderschaft hat seit Dienstag einen neuen Prior. In einem Online-Gottesdienst wurde Bruder Gerd Maier ins Amt eingeführt.

Die evangelischen Communität Christusträger Bruderschaft hat seit Dienstag einen neuen Prior. Bruder Gerd Maier sei in einem Online-Gottesdienst als Nachfolger von Bruder Christian Hauter in sein Amt eingeführt worden, teilte die Bruderschaft mit.

Bruder Gerd Maier ist neuer Prior der Christusträger Bruderschaft

Der 58 Jahre alte Sanitärmeister stammt aus Hersbruck bei Nürnberg, ist seit 1987 Mitglied der ordensähnlichen Gemeinschaft und sei bereits Ende 2019 von den Brüdern gewählt worden. Maier habe sich so in Ruhe auf die neue Aufgabe vorbereiten können.

Maier sagte, er sehe seine Hauptaufgabe als neuer Prior in der Begleitung seiner Mitbrüder: "Ich lebe gerne als Bruder, und die Brüder sollen auch gerne Brüder sein."

Der 58-Jährige lebte nach seinem Eintritt in die Bruderschaft zunächst 24 Jahren im Kloster Triefenstein (Kreis Main-Spessart), seit 2013 lebt und arbeitet er im Gut Ralligen am Thunersee (Schweiz).

Von dort aus wird er seine 21 Brüder in Triefenstein, den Auslandsstationen im Kongo und Afghanistan sowie in Zürich, Dresden und Remscheid leiten.

Wirken des früheren Priors Christian Hauter

Sein Vorgänger Christian Hauter war nach drei Amtszeiten nicht mehr zur Wahl angetreten. Von 2005 bis 2020 habe der bisherige Prior etliche neue Akzente für die Bruderschaft gesetzt, hieß es zu seinem Ausscheiden aus dem Amt als Prior. Hauter wird nun das Gästehaus im Kloster Triefenstein der Brüder als Geschäftsführer leiten.

Seinen Nachfolger Bruder Gerd Maier sollen die Freunde der Communität nach momentanen Plänen am 10. Juli 2021 beim "Christusträger-Erlebnistag" in Triefenstein kennenlernen können.

Die Christusträger Bruderschaft 

Die Christusträger Bruderschaft ist eine evangelische Communität mit ökumenischer Ausrichtung, die 1961 gegründet wurde und seitdem nach den Regeln der alten Mönchsorden lebt.

Die Mitglieder verzichten auf Ehe, Familie und Besitz. Der Hauptsitz der Bruderschaft ist seit 1986 das unterfränkische Kloster Triefenstein. 

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Orden und Kommunitäten

Die katholischen Orden und evangelischen Kommunitäten kämpfen seit Jahren mit Überalterung und sinkenden Mitgliederzahlen. Am Rande des ökumenischen Ordensfests im Kloster Triefenstein erklären Schwester Scholastika Jurt (52), Generalpriorin der Kongregation der Arenberger Dominikanerinnen in Koblenz sowie Vorstandsmitglied in der Deutschen Ordensobernkonferenz, und Bruder Thomas Dürr (50), Subprior bei der Christusträger Bruderschaft Triefenstein, wie sie sich die Zukunft ihrer Gemeinschaften vorstellen - und was die Kirchen davon lernen können.