14.09.2019
Bildung

Stadtakademie München: Herbstprogramm zu Klimawandel, China und Religion

Die Evangelische Stadtakademie München ist ein Ort des Gesprächs und der Diskussion für die Stadtbevölkerung. Wir stellen die Schwerpunkte des Herbstprogramms 2019/2020 vor.
Stadtakademie Herbstprogramm 2019/20

Luftiger, leichter, übersichtlicher: Mit einem neuen Layout präsentiert die Evangelische Stadtakademie ihr Herbstprogramm 2019/2020. Bis Ende Februar 2020 werden über 100 Veranstaltungen zu Themen wie Klimawandel, China oder Pilgern angeboten. Zum vierfarbigen Programmheft mit Bildern der Referenten gehört jetzt auch ein Leporello mit allen Terminen zum herausnehmen, erklärte Leiterin Jutta Höcht-Stöhr.

Die Mobilität in Städten ist einer der Themenschwerpunkte, denen sich die Akademie widmet. Untersucht werden sollen neue Modelle der Stadtentwicklung, Verkehrsplanung und der Umgang mit erneuerbaren Energien. In der Themenreihe "China verstehen" sprechen Experten über außenpolitische Ziele, Bündnisse und Strategien der Volksrepublik China und untersuchen, wie Kapitalismus und Kommunismus zusammenhängen.

Die Reform der Kirchen steht im Mittelpunkt einer Reihe von Veranstaltungen zu Religion und Philosophie, so etwa eine Diskussion über den Zölibat, Karl Barths Theologie oder globale Visionen für zeitgenössische Häuser der Religionen. Zum Programm gehören aber auch verschiedene Formen des Pilgern, eine Reise nach Israel oder ein Kurs für Resilienz im griechischen Thassos.

Das Programmheft kann als PDF unter diesem Link heruntergeladen werden.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: