21.06.2018
Personen der Bibel

David und Jonathan - sie stehen für Kameradschaft

Bei Mannschaftssportarten wie Fußball ist es besonders wichtig, dass alle Zusammenhalten. Je besser das klappt, desto größer sind auch die Chancen auf Erfolg. Kameradschaft gab es aber auch schon in der Bibel. Echte Kumpels waren Jonathan und David. Die Freundschaft geht sogar so weit, dass Jonathan bereit ist, für David zu sterben.
Einen besten Freund braucht jeder Mensch. Beim biblischen David war das Jonathan

Jonathan und David waren echte Männerfreunde. Ihre Freundschaft hat sich durch David´s Heldentat entwickelt , in der er den scheinbar übermächtigen Goliath besiegt hat. Als Trophäe gab es keinen Pokal, sondern die hübsche Schwester von Jonathan als Frau – und so werden Jonathan und David nicht nur verschwägert, sondern beste Freunde. Die Bibel spricht von einem Freundschaftsbund – muss man sich wahrscheinlich vorstellen, wie bei Winnetou und Old Shatterhand, oder Sebastian Schweinsteiger, der bei der letzten WM alles für sein Team gegeben hat. Kameraden, die durch dick und dünn gehen.
Dann bekam David ein großes Problem, denn eines Tages will der König ihn töten und spielt foul. Mit einem Speer geht der König auf David los. Und wer stellt sich dazwischen und verhindert die üble Spielweise? Jonathan.

„Der Speer wird dich nicht erreichen",

sagt Jonathan und rettet David damit das Leben. Na, das ist doch echte Kameradschaft!

 

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Glaubenskurs

Buch: Die Personen der Bibel
Die Bibel erzählt keine Heiligenlegenden oder Heldensagen. Sie thematisiert nicht nur wunderbare Bewahrung durch Gott, sondern auch menschliche Unzulänglichkeiten, Sünde und die Abkehr von ihm. Von all diesen Facetten handelt "Die Personen der Bibel". Hier finden Sie einen multimedialen Einblick ins Buch und seine Entstehung.
efa