16.04.2020
Gläubige im Gebet vereint

"Deutschland betet gemeinsam": Zehntausende nehmen heute wieder an ökumenischer Live-Gebetsaktion teil

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat die Schirmherrschaft einer großen ökumenischen Gebetsaktion übernommen, die am vergangenen Mittwochnachmittag erstmals stattfand. Ab Mittwoch, 15. April, findet das Live-Gebet täglich statt. Wie man daran teilnehmen kann.
Beten in der Kirche mit Kerzenlicht

Heute findet wieder ein großes Live-Gebet statt. Unter dem Motto "Deutschland betet gemeinsam" hatte sich ein breites ökumenisches Netzwerk von katholischen, evangelischen, orthodoxen und freikirchlichen Christen schon vergangene Woche zusammengetan. An dem ersten Live-Gebet sollen nach Angaben der Veranstalter mehr als eine halbe Million Menschen teilgenommen haben. Ab Mittwoch, 15. April, soll die Aktion täglich ab 19 Uhr stattfinden.

Insgesamt hatten sich um die 200 christliche Kirchen, Initiativen und Personen verschiedenster Konfessionen, aber auch hochkarätige Politiker und Prominente angeschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Prominente Unterstützer

Zu den Initiatoren zählt der Verein "Miteinander für Europa", das europaweit mehr als 300 christliche Gemeinschaften und Bewegungen verschiedener Kirchen vereint. Markus Söder, Ministerpräsident von Bayern, hat die Schirmherrschaft übernommen.

In Talkshows und Interviews hat er in den vergangenen Wochen immer wieder den Appell an die Bürgerinnen und Bürger gerichtet: "Wer gläubig ist, soll beten, damit es Deutschland nicht zu hart trifft."

Deutschland betet gemeinsam Logo

Die Antwort darauf ist "Deutschland betet gemeinsam", die größte Gebetsaktion, die Deutschland je gesehen hat: Hunderttausende versammeln sich zeitgleich zum 60-Minuten-Gebet.

"Deutschland betet gemeinsam": Heute live im Stream schauen

Dem Ruf zum Gebet folgen jeden Tag weitere große Namen: So bilden Peter Maffay, Maite Kelly, Bundesligatrainer Heiko Herrlich, Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, Kristina Schröder, ehemalige Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Frank-Jürgen Weise, Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe sowie der Malteser Hilfsdienst eine breite gesellschaftliche Basis ab.

Thomas Schirrmacher, stellvertretender Generalsekretär und Vorsitzender der Theologischen Kommission, dem theologischen Aushängeschild der 600 Millionen Evangelikalen, die zur Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA) gehören, zählt zu den führenden Menschenrechtlern der Welt und steht "Deutschland betet gemeinsam" als theologischer Berater zur Seite. Auf der Website "Deutschland betet gemeinsam" wird das Live-Gebet heute ab 19 Uhr übertragen.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Corona und Kirche

Larissa Launhardt Don, 14.05.2020 - 10:01
Die technische Ausrüstung im Alltag vieler Menschen.
Die Einschränkungen wegen des Coronavirus und das damit zusammenhängende Gottesdienstverbot zwingen Kirchen dazu, kreativ zu werden. Pfarrerinnen und Pfarrer verlagern ihre Gottesdienste ins Internet, Andachten werden über die sozialen Netzwerke verbreitet. Damit Sie den Überblick nicht verlieren, haben wir eine Liste mit Angeboten aus Bayern für Sie erstellt, die wir regelmäßig aktualisieren - gebündelt nach den sechs Kirchenkreisen und einzelnen Dekanaten.