11.03.2019
Berufswahl

Nonne auf Zeit - Schnuppertage im Kloster Selbitz

Nonne auf Zeit? Das geht! Das evangelische Kloster Selbitz in der Nähe von Hof in Oberfranken macht es möglich. Ein Wochenende lang können junge Mädchen erfahren, wie es sich hinter Klostermauern als Nonne lebt. Eva (13) und Rebekka (15), beide aus Hof, haben es ausprobiert.
Im Kloster Selbitz können junge Schülerinnen ein paar Tage lang ausprobieren, wie das Leben als Nonne abläuft

Die Tage für Eva und Rebekka waren prall gefüllt. Vormittags gab es Gespräche über Bibel und Religion mit Schwester Susanne, dann wurden sie in den klösterlichen Alltag eingeführt - mit Hausarbeit in der Küche, Gruppenarbeit und immer wieder Gebeten. Erst danach gab es Mittagessen, das Rebekka besonders beeindruckt hat. "Da darf normalerweise kein normaler Besucher mit essen". Nachmittags stand eine Ordenshaus-Rallye auf dem Programm. Abends machten die Nonnen auf Zeit eine Nachtwanderung zu einer Kapelle, in der jede einen besonderen Segen zugesprochen bekam. Ein einrückliches Erlebnis für die jungen Frauen.

Die 15-jährige Realschülerin Rebekka könnte sich durchaus vorstellen, Nonne zu werden. Allerdings weiß sie, dass vorher der Abschluss und eine Berufsausbildung stehen. Und - wer weiß, was das Leben bis dahin noch bringt. Für Eva ist ein Leben im Kloster kein Zukunftsmodell, aber die Tage möchte sie nicht missen.

Das Kloster Selbitz bietet verschiedene Angebote für junge Erwachsene als Orientierungshilfe an. Mehr dazu finden Sie hier

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Christusbruderschaft Selbitz

Das Kostüm hat sie gegen die Ordenstracht getauscht, Geld und Karriere spielen keine Rolle mehr: Die ehemalige Bankerin Birgit-Marie Henniger lebt jetzt im Kloster. Wie sich ihr Leben verändert hat und ob sie Fähigkeiten und Erfahrungen aus ihrem früheren Job mit einbringen kann.
efa